Akt.:

Seilbahn-Hersteller Doppelmayr baut in Bolivien größtes Seilbahnnetz der Welt

Die Doppelmayr / Graventa Group baut in Bolivien das weltweit größte urbane Seilbahnnetz. Die Doppelmayr / Graventa Group baut in Bolivien das weltweit größte urbane Seilbahnnetz. - © Doppelmayr
La Paz, Wolfurt. – Der Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr verbindet La Paz mit El Alto: Am Montag unterzeichnete der bolivianische Präsident Evo Morales einen Vertrag mit der Doppelmayr/Garaventa Gruppe über den Bau von drei urbanen Seilbahnen in La Paz.

 (8 Kommentare)

Korrektur melden

Die Doppelmayr/Graventa Group hat den Zuschlag für die Produktion von drei Seilbahnen in Bolivien erhalten. Die kuppelbaren Doppelmayr-Bahnen mit Kabinen für je zehn Personen des Vorarlberger Weltmarktführers werden die bolivianischen Großstädte La Paz und El Alto verbinden. Die Dimensionen sind eindrucksvoll: Auf einer Meereshöhe von 3.600 bis 4.000 Meter werden die Bahnen mit einer Gesamtlänge von knapp elf  Kilometern und elf Stationen den Pendlerverkehr zwischen den beiden Großstädten erleichtern.  Pro Stunde und Richtung können bis 9.000 Menschen transportiert werden. Der Baubeginn für diesen ersten Doppelmayr-Auftrag in Bolivien ist für Ende 2012, die Fertigstellung und Inbetriebnahme für Ende 2014 geplant.

 Pendlerverkehr erleichtern

Die Bahnen, die die beiden zusammengewachsenen Großstädte La Paz und El Alto verbinden, werden die ersten urbanen Seilbahnen in Bolivien sein. Auf einer Länge von bis zu vier Kilometern und mit mehreren Zwischenstationen werden sie mit einer Stundenkapazität von je 3.000 Personen pro Richtung das komplett überlastete Straßennetz deutlich entlasten und den Pendlerverkehr enorm erleichtern. Die Gesamtlänge aller drei Seilbahnen beträgt 10,7 Kilometer. Mit insgesamt elf Stationen baut das Wolfurter Vorzeigeunternehmen Doppelmayr somit das größte urbane Seilbahnnetz der Welt.

Viel schneller als mit dem Auto

Bei einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 5 m/s (das entspricht ca. 18 km/h, Anm. d. Red) wird die Fahrzeit zwischen den La Paz und El Alto höchstens zwischen 10 bis 16,5 Minuten dauern. Zum Vergleich: Mit dem Auto braucht man für die Strecke bis zu einer Stunde und mehr.

Stillschweigen über Auftragsvolumen

Bei der Auftragsvergabe durch das Ministerio de Obras Públicas, Servicios y Viviendas konnte Doppelmayr durch sein fundiertes Seilbahn-Know-how punkten. Die hohen Qualitätsstandards von Doppelmayr, internationale Erfahrung bei Großprojekten sowie die oft bewiesene Umsetzungskompetenz gaben schlussendlich den Ausschlag für den Wolfurter Seilbahn-Hersteller. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 183 Millionen Euro wie die APA berichtet.

Spatenstich noch 2012

Der Spatenstich soll noch 2012 erfolgen. Indes lauften die Planungs- und Konstruktionsarbeiten innerhalb der Doppelmayr/Garaventa Gruppe bereits auf Hochtouren. Die Fertigstellung sowie Inbetriebnahme ist für Ende 2014 vorgesehen.

Infos: Die Doppelmayr/Garaventa Gruppe

Die Doppelmayr/Garaventa Gruppe ist Qualitätsführer im Seilbahnwesen. Die genaue Kenntnis der Kundenbedürfnisse und professionelles, präzises Arbeiten sind Grundlagen für die weltweite Marktführerschaft. Als Technologieführer bei Seilbahnen hat Doppelmayr zahlreiche Weltneuheiten realisiert und die Meilensteine der modernen Seilbahntechnik gesetzt. Die Unternehmensgruppe hat Produktionsstandorte sowie Vertriebs- und Serviceniederlassungen in über 30 Ländern der Welt und durfte bis heute über 14.300 Seilbahnsysteme für Kunden in über 87 Staaten realisieren. Das letzte von Doppelmayr realisierte Projekt in London über die Themse hat weltweit für Furore gesorgt und bereits zwei Monate nach Eröffnung der Olympischen Spiele mehr als eine Million Passagiere komfortabel und schnell von den Vorteilen einer Seilbahn als Transportmittel im ÖPNV überzeugt.

Werbung


Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Quartalszahlen für Yahoo besser als erwartet
Yahoo-Chefin Marissa Mayer macht beim Konzernumbau Fortschritte. Der US-Internetkonzern steigerte seinen Umsatz im [...] mehr »
Normalisierung nach Lufthansa-Streik
Nach dem Ende des Pilotenstreiks bei der Lufthansa will Deutschlands größte Fluggesellschaft am Mittwoch wieder fast [...] mehr »
Do & Co bekocht VIP-Gäste bei Fußball-WM 2016
Vierte Fußball-EM-Teilnahme für den in Wien und Istanbul börsenotierten Caterer Do & Co: Nach den vergangenen [...] mehr »
Skifirma Kästle will ab 2015 schwarze Zahlen schreiben
Die Traditions-Skifirma Kästle steckt viele Jahre nach ihrer Wiederbelebung noch immer in den roten Zahlen, aber es [...] mehr »
McDonald’s schmeckt vielen Kunden nicht mehr
Viele Burger-Fans kehren der weltgrößten Imbisskette McDonald's den Rücken. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!