Earth Hour: Götzner profitieren gleich doppelt

Von VN/Iris Burtscher
2Kommentare
Wenn jeder Götzner zur Earth Hour nur ein Prozent Strom spart, bleiben 30.000 Euro übrig. Das soll den Götznern wieder zugute kommen. Wenn jeder Götzner zur Earth Hour nur ein Prozent Strom spart, bleiben 30.000 Euro übrig. Das soll den Götznern wieder zugute kommen. - © VOL.AT
Götzis. - Mit einem eigenen Bonusmodell soll nicht nur eine Stunde lang der Stromverbrauch gedrosselt werden. VN, VOL.AT und WWF laden zum Mitmachen ein.

0
0

Am kommenden Samstag schaltet die e5-Gemeinde Götzis zur Earth Hour eine Stunde lang die Straßenbeleuchtung aus. Auch in den eigenen vier Wänden sind alle aufgerufen, die Lichter zwischen 20.30 und 21.30 Uhr aus zu lassen. Die Earth Hour steht am Beginn eines längeren Wegs. In den letzten Jahren ist der Energieverbrauch in der Gemeinde stetig angestiegen. Dem will die Gemeinde jetzt mit zahlreichen Aktionen im Projekt „energie.bewusst“ entgegenwirken.

Bonus für die Bürger

„Wenn in Götzis jeder ein Prozent Strom einspart, bleiben am Schluss 30.000 Euro mehr“, hat der Umweltbeauftragte Michael Stabodin ausgerechnet. Dieses Geld soll den Bürgern zukünftig gleich doppelt zugutekommen: In Form einer niedrigeren Stromrechnung und in Form von Gemeinschaftsprojekten, die für die Bürger organisiert werden, wenn der Stromverbrauch wieder sinkt. „Je mehr eingespart wird, desto größer der Nutzen für alle. Die aktive Teilnahme aller Bürger wird aber notwendig sein“, setzt Stabodin die Hoffnung in die Götzner.
Am 31. März findet zum sechsten Mal die internatio­nale Earth Hour statt. Von 20.30 bis 21.30 Uhr werden auch heuer für eine Stunde die Lichter von bekannten Bauten abgeschaltet. Weltweit machen Tausende Städte mit. In Vorarlberg sind Bregenz, Feldkirch, Mäder, Götzis, Hard, St. Gerold, Sulzberg, Rankweil, Krumbach, Hittisau und Lustenau mit dabei.

Ich mache mit!

Jeder kann sich beteiligen, egal ob Einzelperson, Unternehmen oder Gemeinden. Schalten Sie das Licht aus, laden Sie Freunde zum Candle-Light-Dinner ein oder diskutieren Sie daheim, wie Sie in der Familie Energie sparen können. Schreiben Sie uns, was Sie am 31. März von 20.30 bis 21.30 Uhr planen. Per E-Mail an earthhour@vn.vol.at oder per Fax an 05572 501 227

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!