Akt.:

Earth Hour in Vorarlberg: Eine Stunde auf Strom verzichten

Am 31. März ist die Earth Hour: Machen Sie mit - für unseren Planeten! Am 31. März ist die Earth Hour: Machen Sie mit - für unseren Planeten!
von VN/Iris Burtscher - Feldkirch. Licht-aus-Aktion: WWF, VN und VOL.AT laden zur Earth Hour ein. Am 31. März wird es von 20.30 bis 21.30 Uhr dunkel.

 (6 Kommentare)

Korrektur melden

Schloss Schönbrunn in Wien, Goldenes Dachl in Innsbruck, der Uhrturm in Graz und der Martinsturm in Bregenz. Alles finster. Am 31. März werden zur Earth Hour in jeder Landeshauptstadt Wahrzeichen verdunkelt. Zahlreiche Städte schalten von 20.3o bis 21.30 Uhr die Beleuchtung aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Vorarlberger Gemeinden machen mit

Auch in Vorarlberg machen bereits einige Gemeinden mit: Feldkirch, Mäder, Hittis­au, Hard, St. Gerold, Sulzberg und Götzis nehmen teil. Prominente Gebäude werden nicht mehr beleuchtet oder gleich die gesamte Straßenbeleuchtung ausgeschaltet. In Feldkirch wird es in der historischen Altstadt finster. Auch die Wahrzeichen Schattenburg und Katzenturm stehen dann im Dunkeln.

WWF: “Es geht um effektive Stromeinsparung”

„Bei der Earth Hour geht es nicht um eine effektive Stromeinsparung, sondern um ein Zeichen des Klima­bewusstseins, dass wir alle im selben Boot Erde sitzen. Eine Stunde lichtlos zu leben, rettet nicht die Umwelt, aber setzt ein starkes Zeichen“, erklärt Franko Petri von WWF Österreich, wieso die Earth Hour zur Bewusstseinsbildung wichtig ist.

Auch Private können mitmachen

Auch Privatpersonen sind eingeladen, mitzumachen und 60 Minuten ganz ohne Strom zu verbringen. In dieser Zeit wird kein Licht, kein Computer, keine Herdplatte eingeschaltet. Alternativen: Übers Energiesparen diskutieren, statt stumm vor dem Fernseher zu sitzen. Bei Kerzenlicht das Abendessen einnehmen. Das Motto der Aktion ist: Kleine Taten können einen großen Unterschied machen.

Kirche unterstützt die Klimaaktion

Auch die Katholische Kirche unterstützt die Klimaaktion. Der Feldkircher Dom, die Rankler Basilika, die St.-Martins-Kirche in Dornbirn und die Bildsteiner Wallfahrtskirche werden in dieser Stunde nicht beleuchtet. In vielen Gottesdiensten wird der Klimaschutz Thema sein. Beim diözesanen Weltjugendtag werden die Jugendlichen bei der Andacht im Kerzenschein sitzen.

Ich mache mit!

Jeder kann sich beteiligen, egal ob Einzelperson, Unternehmen oder Gemeinden. Schalten Sie das Licht aus, laden Sie Freunde zum Candle-Light-Dinner ein oder diskutieren Sie daheim, wie Sie in der Familie Energie sparen können. Schreiben Sie uns, was Sie am 31. März von 20.30 bis 21.30 Uhr planen. Per E-Mail an earthhour@vn.vol.at oder per Fax an 05572 501 227

Earth Hour – offizielles WWF-Video

Werbung


Kommentare 6

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Fonds zur Verbesserung der Energieeffizienz
Immer wieder werden Fonds als Unterstützung für das Ziel Energieautonomie gefordert. mehr »
Besser wohnen im Haus aus Lehm
Martin Rauch schwört auf einen nachhaltigen Baustoff. Er baut mit Lehm. mehr »
VN-Klimaschutzpreis 2014. Vorarlberger Business-Idee von Klima- und Energiefonds ausgezeichnet
Ralph Hollenstein hat mit seiner Idee bei bundesweiten Wettbewerb überzeugt. mehr »
Windräder in der Nähe
In unmittelbarer Nachbarschaft stehen zwei Windkraftparks - Chur und Wildpoldsried. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!