Zwei Topspiele zuhause als Wegweiser für den EHC

©Philipp Steurer
Nach dem 7:3 Erfolg gegen Kitzbühel geht es für die Cracks des EHC Lustenau Schlag auf Schlag weiter

Am Samstag gastiert das Team von S.G. Cortina im Messestadion Dornbirn (aus Sicherheitsgründen) ehe es schon am Dienstag im Top-Spiel der Runde gegen das Team von Laibach weitergeht.

Keine Pause gibt es für das Team des EHC Lustenau. Schon morgen Samstag folgt das Spiel gegen den S.G. Cortina. Die Italiener können auf eine sehr abwechslungsreiche Saison zurückblicken. Acht Niederlagen stehen zwölf Siegen gegenüber. Die letzten vier Partien konnte Cortina jeweils für sich entscheiden und befindet sich im Aufwind. Mit 31 Punkten aus 15 Spielen rangieren die Italiener derzeit auf dem siebten Platz der Tabelle.

Cortina verfügt über ein sehr homogenes Team, welches sich in den letzten Wochen stark verbessert präsentiert. Zusätzlich verfügen sie mit Mike Cazzola, Remy Giftopoulos und Phil Pietroniro über drei sehr starke Spieler, die in der laufenden Saison bereits für 45 Tore verantwortlich waren. Neben einer sehr starken ersten Formation besticht das Team ähnlich wie Lustenau durch die Tiefe des Kaders. Anfällig ist das Team am ehesten in der Verteidigung. Trotz des laut Statistik derzeit stärksten Torhüters der Liga Marco De Filippo Roia mussten sie in der laufenden Saison schon 69 Gegentreffer hinnehmen.

„Es bedarf einer sehr starken und kompakten Mannschaftsleistung, um gegen Cortina als Sieger vom Eis zu gehen. Genau wie wir konnten die Italiener die letzten vier Spiele für sich entscheiden und liegen in der Tabelle nur einen Punkt hinter uns. In der Verteidigung dürfen wir uns keine Fehler leisten, denn diese werden von Cortina eiskalt ausgenutzt. Trotzdem gehen wir mit sehr viel Selbstvertrauen in das Spiel, denn wir sind uns auch über unsere Stärken bewusst. Gemeinsam wollen wir Cortina in die Knie zwingen und uns in der Tabelle weiter verbessern“, so Kapitän Max Wilfan, der beim Spiel gegen Kitzbühel für fünf Assist-Punkte verantwortlich war.

Sehr stark präsentieren sich die Italiener im Powerplay. Fast jedes vierte Überzahlspiel führt zu einem Treffer. Im Unterzahlspiel hat jedoch Lustenau die Nase vorn. In der letzten Saison trafen die beiden Teams zweimal aufeinander. Als Sieger ging jeweils mit einem Tor Unterschied das Heimteam vom Eis. Spielbeginn in der Rheinhalle Lustenau ist um 19.30 Uhr.

EHC Lustenau : S.G. Cortina

Samstag, 16. Januar 2021, 19.30 Uhr, Messestadion Dornbirn

Schiedsrichter: Stephan Orel, Gerald Podlesnik, Daniel Holzer, Alexander Wimmler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Lustenau
  • Zwei Topspiele zuhause als Wegweiser für den EHC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen