AA

"ZiB"-Moderator kontert rassistischen Kommentar

Der neue "ZiB 20"-Moderator musste gleich Kritik einstecken.
Der neue "ZiB 20"-Moderator musste gleich Kritik einstecken. ©ORF/ZIB 20 - Screenshot
Auf den Kommentar "...und warum brauchen wir jetzt einen Afro als Moderator?" reagierte Stefan Lenglinger souverän. Unterdessen gratulierte Strache dem Moderator.
"Geh dorthin zurück, wo du herkommst!"
Merkel: "Rassismus ist ein Gift"

Der junge Moderator ist schon seit längerem in zahlreichen ORF-Sendungen, wie "Sommergespräche" oder "Magazin 1" zu sehen. Nun folgte der nächste Schritt mit der Moderation der "ZiB 20".

Rassistische Kritik

Gleich nach der Sendung war Lenglinger Kritik ausgesetzt. Einer der User, laut seiner Website ein ehemaliger UN-Experte, verfasste einen rassistischen Kommentar: "...und warum brauchen wir jetzt einen Afro als Moderator? Damit wir langsam an die geplante Masseneinwanderung aus Afrika gewöhnen?"

Der Kommentar sowie der Twitter-Account wurden mittlerweile entweder gelöscht oder gesperrt. Florian Klenk griff den Tweet allerdings direkt auf.

Moderator reagiert selbstbewusst

"Freue mich über das inhaltlich konstruktive Feedback!", lautete die Antwort des "ZiB"-Moderators.

Seine Fans standen Lenglinger in den Kommentaren zur Seite. Viele gratulierten ihm zur Sendung, lobten ihn für die gelassene Reaktion und verurteilten alle rassistischen Kommentare. Auch Armin Wolf sah sich dazu veranlasst, einen Kommentar zu dem Fall abzugeben. Seiner Meinung nach kommen einige "nicht damit zurecht, dass er nicht blond ist".

Strache gratuliert - Lenglinger verwundert

In seiner Instagram-Story teilte Lenglinger die Beiträge von Klenk und Wolf. Letzterem dankte er dafür. Einen weiteren lobenden Kommentar hatte er aber anscheinend nicht erwartet. Heinz-Christian Strache gratulierte dem neuen Moderator und meinte, dass sie sich ja vielleicht mal sehen werden. Lenglinger schrieb nüchtern dazu: "unerwartet..."

©Instagram/stefan.lenglinger

Abschließend meinte der Moderator, dass alles ein "bisschen anders gelaufen" ist, als er es sich erhofft hatte. Die Sache sei nun aber abgeschlossen und er freue sich auf die nächste Sendung.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • "ZiB"-Moderator kontert rassistischen Kommentar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen