AA

Zahnstocher im Cordon Bleu: Not-OP erforderlich!

Mann muss notoperiert werden, nachdem er einen Zahnstocher verschluckt hat. (Symbolbild)
Mann muss notoperiert werden, nachdem er einen Zahnstocher verschluckt hat. (Symbolbild) ©Canva
Ein herzhaftes Festessen nach einer Tauffeier im Burgenland nahm für den Salzburger Robert M. eine unerwartete Wendung. Ein versteckter Zahnstocher im Cordon Bleu sorgte für große Beschwerden, wie mehrere Medien berichteten.

Robert M., 66 Jahre alt, genoss das Festmahl im Kreise seiner Familie. Doch die Rückkehr nach Salzburg wurde von plötzlichen, starken Bauchschmerzen überschattet. Ein CT-Scan im Krankenhaus brachte Klarheit. Oberärztin Elisabeth Ernst entdeckte freie Luft im Bauchraum – ein untrügliches Zeichen, dass sofortiger chirurgischer Eingriff nötig war.

Gefährliches Cordon Bleu

Doch was das OP-Team dann entdeckte, überraschte alle: Ein acht Zentimeter langer Zahnstocher steckte in Robert M.'s Dünndarm. Solche Vorfälle sind nicht nur bei Cordon Bleu, sondern auch bei anderen Gerichten wie Rindsrouladen oder Rollmops bekannt.

Der Zahnstocher hatte sich durch den fast vier Meter langen Dünndarm gearbeitet und dabei ein Loch in die Darmwand gebohrt. Doch Robert M. hatte Glück im Unglück: Der Zahnstocher verschloss das Loch wieder. Eine Woche nach der Operation fühlt sich Robert M. wieder wohl, so Heute.at.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Zahnstocher im Cordon Bleu: Not-OP erforderlich!