Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zahl der Coronapatienten in Vorarlberg sprunghaft gestiegen

Landeshauptmann Wallner blickt mit Sorge auf die steigende Zahl an hospitalisierten Covid-19-Infizierten.
Landeshauptmann Wallner blickt mit Sorge auf die steigende Zahl an hospitalisierten Covid-19-Infizierten. ©VLK, KHBG
Von Montag auf Dienstag ist die Zahl der im Krankenhaus wegen des Coronavirus behandelten Menschen in Vorarlberg von insgesamt 43 auf 69 gestiegen.
V: 30 Krankenhaus-Mitarbeiter positiv
Die aktuellen Mittwoch-Zahlen

Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation ist seit 23. Oktober konstant bei 11, allerdings gab es bei den Fällen auf den Normalstationen eine Steigerung von 32 auf 58.

Landeshauptmann Wallner warnt

In der Mittwoch-Ausgabe des WANN & WO appelliert Landeshauptmann Markus Wallner angesichts der hohen Zahl an Hospitalisierungen an die Bevölkerung: "Es ist noch nicht zu spät, auch wenn wir in den letzten Tagen mit Besorgnis auf die Werte blicken. Gerade in den Spitälern und Krankenhäusern ist die Anzahl an aufgrund Covid-19 hospitalisierten Personen rapide angestiegen. Innerhalb einer Woche hat sich die Belegung hier verdoppelt. Diese Kurve müssen wir mit allen Mitteln drücken, um die gesundheitliche Versorgung aller Menschen im Land weiter zu gewährleisten."

©COVID-19 Dashboard Vorarlberg

Angesichts der zuletzt steigenden Infektionszahlen ist die Sorge um eine Überlastung der Bettenkapazitäten im Land groß. Das Problem ist die hohe Zahl an gleichzeitig auftretenden Fällen, wie die Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl in der "ZIB 2" am Dienstag erklärt hat.

Immer mehr junge Menschen krank

"Auch die Menge an jungen Covid-19-Patienten steigt, es sind nicht nur Patienten aus Hochrisiko-Gruppen", warnt der Landeshauptmann. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass die weitaus meisten Coronafälle in der Gruppe der bis 60-Jährigen auftritt, nicht darüber. Mit Stand Mittwoch (28.10. um 8 Uhr) gibt es in der Gruppe der bis 20-Jährigen 381 aktiv positive Covid-19-Fälle in Vorarlberg. Bei den 21- bis 40-Jährigen sind es 524 und bei den 41- bis 60-Jährigen 582 - Insgesamt also 1.487 von 1.780 Fällen.

Lage auf den Intensivstaionen

Forscher Peter Klimek vom Complexity Science Hub an der Medizinischen Universität Wien erklärte in der "ZIB Nacht" am Dienstag, ab wann die Situation auf Intensivstationen in Österreich kritisch wird und wie seiner Meinung nach auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren ist.

7-Tages-Inzidenz in Vorarlberg

Am Dienstag wies Vorarlberg mit 299 knapp hinter Tirol (300) die zweithöchste 7-Tages-Inzidenz im Bundesländervergleich auf. Bei den Bezirken befindet sich Dornbirn österreichweit derzeit auf dem zweiten Platz mit einer Inzidenz von 465 (Stand Dienstag 14 Uhr).

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Zahl der Coronapatienten in Vorarlberg sprunghaft gestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen