Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Würth-Hochenburger übernimmt Teilbereich von Nägelebau

Einer der sieben Baumärkte der Würth Hochenburger GmbH in Innsbruck.
Einer der sieben Baumärkte der Würth Hochenburger GmbH in Innsbruck. ©Würth Hochenburger GmbH
Röthis. Die Firma Würth-Hochenburger GmbH übernimmt am 01. Jänner 2014 den Teilbereich "Bauprodukte" der Fa. Nägelebau GmbH. Die in diesem Geschäftsbereich beschäftigten Mitarbeiter werden ebenfalls übernommen.

Würth-Hochenburger (kurz WH) ist seit 2008 in Vorarlberg mit einer Baustoffniederlassung in Röthis vertreten. Durch die Übernahme des Teilbereichs “Bauprodukte” der Firma Nägelebau wird das Sortiment um den Produktbereich Garten- und Landschaftsbau erweitert. Ergänzend hierzu werden Mitte 2014 die Lager- und Logistikflächen für das klassische WH-Sortiment ausgebaut. Nach Abschluss der Umbau- und Erweiterungsarbeiten stehen der Niederlassung ca. 5.000 m2 Hallenfläche und ca. 12.000 m2 Freilager zur Verfügung.

Fakten zu Würth-Hochenburger GmbH

  • Firmengründung: 1922 in Innsbruck
  • Geschäftsführung: Alfred Bernhard (CEO), Othmar Lutz (CFO)
  • Standorte: 19 Baustoffniederlassungen, 8 Baumärkte, 1 Produktionsbetrieb in Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich und Bayern
  • MitarbeiterInnen: 571 MitarbeiterInnen (Stand 30.11.2013)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Röthis
  • Würth-Hochenburger übernimmt Teilbereich von Nägelebau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen