AA

Wolford drehte Halbjahresergebnis 2020 deutlich ins Plus

Wolford-Vorstand Andrew Thorndike
Wolford-Vorstand Andrew Thorndike ©Wolford - VOL.AT
Der Vorarlberger Unterwäschehersteller geht weiterhin von einem ausgeglichenen Ergebnis ab dem Geschäftsjahr 2021 aus.
Das Ergebnis im Geschäftsjahr 2019/20
Wolford verschiebt Halbjahres-Bericht

Der Vorarlberger Unterwäschehersteller Wolford konnte im Halbjahr 2020 (Mai bis Oktober) das Betriebsergebnis (Ebit) von minus 9,38 auf plus 31,16 Mio. Euro drehen. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich von minus 11,86 auf plus 22,81 Mio. Euro. Der Free Cashflow ging von minus 6,04 auf plus 53,43 Mio. Euro hoch und die Eigenkapitalquote erhöhte sich im Jahresvergleich von 18 auf 26 Prozent. Das Ergebnis je Aktie drehte von minus 1,79 auf plus 3.44 Euro.

Rückgang bei Umsatz und Mitarbeitern

Einen Rückgang gab es beim Umsatz von 60,49 auf 48,17 Mio. Euro und bei den Mitarbeitern von 1.282 auf 1.180. Zum Ausblick hieß es heute in einer Aussendung, dass weiterhin von einem ausgeglichenen Ergebnis ab dem Geschäftsjahr 2021 ausgegangen werde.

Millionengeschäft Schutzmasken

Bis dato wurden 630.000 Wolford-Coronaschutzmasken verkauft, dadurch wurde ein Umsatz von neun Millionen Euro erwirtschaftet.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Wolford drehte Halbjahresergebnis 2020 deutlich ins Plus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen