AA

Westerwelle spricht nach bissigen Kommentaren doch wieder Englisch

Nach der harschen Kritik an seiner Weigerung, auf einer Pressekonferenz Englisch zu sprechen, gibt sich der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle jetzt plötzlich wieder weltgewandt: Zum Auftakt der FDP-Präsidiumssitzung am Donnerstag in Berlin begrüßte der FDP-Chef die wartenden Journalisten demonstrativ auf Englisch und Französisch mit den Worten "Welcome" und "Bienvenue".
Westerwelle erster homosexueller Außenminister?
Westerwelle mit seinem Lebensgefährten Mronz
"Es ist Deutschland hier!"
Westerwelle weigert sich, Englisch zu sprechen

Westerwelle hatte es bei einer Pressekonferenz am Montag in Berlin abgelehnt, die auf Englisch gestellte Frage eines BBC-Reporters zur künftigen Außenpolitik in der Fremdsprache zu beantworten. In Großbritannien werde ja auch erwartet, dass die Leute Englisch sprechen, entgegnete der FDP-Chef, der Außenminister in der künftigen schwarz-gelben Regierung werden könnte. Westerwelle hatte noch hinzugefügt: “Wir sind hier in Deutschland.” Das hatte für bissige Kommentare in der englischen Presse gesorgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Westerwelle spricht nach bissigen Kommentaren doch wieder Englisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen