Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlbergs neue Züge erstmals zu besichtigen

Auch Bundespräsident Van der Bellen informiert sich in Dornbirn über Meilenstein im Vorarlberger Nahverkehr.
Auch Bundespräsident Van der Bellen informiert sich in Dornbirn über Meilenstein im Vorarlberger Nahverkehr. ©VOL.AT/Matthias Rauch
Am 16. Juli wird der neue Regionalverkehrszug für Vorarlberg, der TALENT 3, in Dornbirn zu besichtigen sein. Bundespräsident Alexander van der Bellen wird sich am Bus-Bahn-Mobiltag persönlich ein Bild von den neuen Zügen machen.
Fertigung des "Talent 3" bei Bombardier
Besuch in den Bombardier-Werken

Premiere für den neuen ÖBB Cityjet TALENT3 aus dem Hause Bombardier: Beim Bus-Bahn-Mobiltag am 16. Juli von 10 bis 14 Uhr ist der künftige Vorarlberger Nah- und Regionalverkehrszug erstmals öffentlich zu besichtigen. Am Bahnhof Dornbirn präsentieren sich parallel alle Anbieter umweltfreundlicher Mobilität mit einem bunten Rahmenprogramm. Highlight: Bundespräsident Alexander Van der Bellen reist für die Teilnahme am Bus-Bahn-Mobiltag bereits einen Tag vor der Festspieleröffnung nach Vorarlberg.

Der neue ÖBB Cityjet TALENT3 des Herstellers Bombardier wird künftig die bisherigen Vorarlberger Nah- und Regionalverkehrszüge ablösen. Er ist einer der modernsten Regionalzüge der Welt, bietet deutlich mehr Platz und mehr Komfort. Erstmals live erleben können die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger die neuen Zuggarnituren beim Bus-Bahn-Mobiltag am Dienstag, 16. Juli, von 10 bis 14 Uhr am Bahnhof Dornbirn. Auch den weltweit ersten Multifunktionsbereich mit 42 Radabstellplätzen im Sommer sowie Halterungen für Ski und Snowboards im Winter können Interessierte dort persönlich testen.

Umfassendes Programm

Beim Bus-Bahn-Mobiltag präsentieren Verkehrsverbund, ÖBB, Bombardier, Stadt- und Landbus, ÖBB Rail&Drive, CARUSO Carsharing und die Landeskampagne Radfreundlich alle Möglichkeiten für eine sanfte, umweltfreundliche und moderne Mobilität. Begleitet wird das vielfältige Programm von Musik und Kleinkunst.

„Die Bahn ist das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in Vorarlberg, eingebettet in unser dichtes Mobilitätsnetz. Dieses Gesamtbild wollen wir gleich bei der Premiere der neuen Zuggarnituren zeigen“, schildert Mobilitäts-Landesrat Johannes Rauch. Für Verkehrsverbund-Geschäftsführer Christian Hillbrand ist die Mobilitätsdrehscheibe Dornbirn dafür der ideale Ort: „Hier wechseln täglich 28.000 Menschen zwischen Bahn, Bus, Rad, Carsharing und natürlich Fußwegen.“

Prominente Besucherinnen und Besucher

Wie wichtig die Einführung der neuen Zuggarnituren ist, zeigt das österreichweite Interesse an der Präsentation. Zum Bus-Bahn-Mobiltag werden unter anderem der CEO der ÖBB, Andreas Matthä, und Bombardier-Österreich Geschäftsführer Christian Diewald in Vorarlberg erwartet.

„Vorarlberg ist eine Vorzeigeregion für den umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr. Das beweisen die mehr als 36 Millionen Fahrgäste, die wir jährlich in unseren Zügen und Bussen im Ländle begrüßen dürfen. Es ist kein Zufall, dass der TALENT3 in Vorarlberg seine Österreich-Premiere feiert“, betont Andreas Matthä. Auch Bombardier-Geschäftsführer Diewald freut sich auf den Bus-Bahn-Mobiltag: „Das ist die beste Gelegenheit, das Premium-Produkt TALENT3 mit seinen Vorzügen den Besucherinnen und Besuchern in Vorarlberg persönlich vorzustellen.“ Seinen Besuch angekündigt hat auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der dafür bereits einen Tag vor der Festspieleröffnung nach Vorarlberg kommt. Van der Bellen will sich von 10.30 bis 12 Uhr vor Ort besonders über die Verbindung von Bus, Bahn, Rad und Carsharing informieren.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Vorarlbergs neue Züge erstmals zu besichtigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen