AA

Vorarlberger in Tirol getötet: U-Haft über Tatverdächtigen verlängert

Der Tatort in Innsbruck in der Nacht auf 25. November 2018.
Der Tatort in Innsbruck in der Nacht auf 25. November 2018. ©APA/WWW.ZEITUNGSFOTO.AT
Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 21-jährigen Vorarlberger in der Nacht auf den 25. November in der Innsbrucker "Bogenmeile" ist die Untersuchungshaft über den tatverdächtigen 24-jährigen Afghanen verlängert worden. Dies sagte Gerichts-Sprecher Andreas Stutter der APA. Die Entscheidung sei nicht rechtskräftig, der Verdächtige habe sich Bedenkzeit erbeten, ob er dagegen Beschwerde erhebt.
Tatverdächtiger in U-Haft
Familie trauert um "Perry"
Polizei prüft Drogendeal
Bregenzer in Ibk erstochen

Der nächste Haftverhandlungstermin sei für den 14. Jänner vorgesehen, so der Sprecher. Der Afghane stritt bisher jeglichen Zusammenhang mit der Tat ab. Laut Staatsanwaltschaft ist auf Videoaufzeichnungen aber erkennbar, dass es sich bei dem Täter sehr wahrscheinlich um den 24-Jährigen handle.

Der Vorarlberger war durch einen einzigen Stich in den Hals getötet worden. Die genauen Hintergründe der Tat waren vorerst unklar.

Der 21-Jährige war am 24. November gemeinsam mit acht Bekannten mit einem Zug aus Vorarlberg gegen 22.00 Uhr in Innsbruck angekommen. Gegen 0.30 Uhr ging die Gruppe in ein Lokal in der “Bogenmeile”, welches sie rund 45 Minuten später wieder verließen. Danach wurde die Gruppe von einem Mann bis zur Kreuzung Ing. Etzel-Straße/Museumstraße verfolgt. Dort griff dieser laut Polizei vollkommen unvermittelt und überraschend den 21-Jährigen, der als letzter in der Gruppe ging, von hinten an.

21-Jähriger erlag Verletzungen

Der Vorarlberger wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt sofort in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Dort erlag er jedoch wenig später seinen schweren Verletzungen.

Der Täter flüchtete unmittelbar nach der Attacke zu Fuß in Richtung Norden. Im Zuge einer Alarmfahndung nahm die Exekutive zwei Afghanen fest. Einer von ihnen, ein 20-Jähriger, wurde schließlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Über seinen 24-jährigen Landsmann wurde hingegen wegen dringenden Tatverdachts die Untersuchungshaft verhängt.

Trauermarsch in Bregenz am 30. November

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger in Tirol getötet: U-Haft über Tatverdächtigen verlängert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.