Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger in Imst erstochen: Prozess gegen 20-Jährigen

Freunde und Familie gedachtem dem 17-Jährigem bei einem Trauermarsch im Mai 2018.
Freunde und Familie gedachtem dem 17-Jährigem bei einem Trauermarsch im Mai 2018. ©VOL.AT/Sara Sonnberger
Nach einer tödlichen Messerstecherei unter Jugendlichen Mitte Mai des vergangenen Jahres in der Tiroler Bezirkshauptstadt Imst muss sich heute, Dienstag, ein 20-Jähriger wegen Mordes am Landesgericht Innsbruck verantworten.
Bluttat von Imst: Anklage steht
Neue Details zu Imster Bluttat
Trauermarsch für "Keshi"
"Wir vergessen dich nie Keshi"

Er soll einen 17-jährigen Vorarlberger bei einem Festival mit einem Messer in die Herzgegend gestochen und dadurch getötet haben.

Zwei Gruppen waren bei einer Großparty aneinandergeraten. Nach einer verbalen Auseinandersetzung entbrannte der tödliche Streit schließlich kurz vor 5.30 Uhr auf dem Parkplatz des örtlichen Sportzentrums. Der mittlerweile 20-Jährige soll ein Messer gezogen und auf den 17-Jährigen eingestochen haben. Der Angeklagte und seine Freunde flüchteten zu Fuß, wurden allerdings kurz darauf im Rahmen einer Sofortfahndung festgenommen. Der 17-Jährige erlag wenig später seinen schweren Verletzungen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Vorarlberger in Imst erstochen: Prozess gegen 20-Jährigen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.