Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Neue Wendung im Fall Qamar Abbas

Qamar Abbas soll nach Pakistan abgeschoben werden.
Qamar Abbas soll nach Pakistan abgeschoben werden. ©Lang
Im Fall des zuletzt in Lustenau tätigen Lehrlings Qamar Abbas, der nach Pakistan abgeschoben werden soll, ergibt sich mittlerweile fast täglich eine neue Wendung. Gestern wurde bekannt, dass ein Gericht die Entscheidung über Abbas' Abschiebung und die Verweigerung des humanitären Aufenthaltstitels aufgehoben hat. Nun soll er doch am Samstag das Land verlassen.
Gericht stoppt Abschiebung von Qamar
Qamar muss bleiben
Abschiebeflug am Samstag

Die Freude über den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts währte nur kurz. Das Gericht trug dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl auf, Abbas’ persönlich anzuhören. Dies soll nun aber in einem Schnellverfahren geschehen. Bereits am heutigen Donnerstag um 8:45 Uhr findet die Anhörung statt, die Abschiebung am Samstag soll offensichtlich trotzdem durchgeführt werden.

“Die Art und Weise – wie schnell das neue Verfahren durchgeführt wird – ist inakzeptabel”, sagte sein Anwalt Stefan Hard am Mittwochabend in “Vorarlberg heute”. “In einem ordentlichen Verfahren wäre zu erwarten, dass man sich mit dem Anwalt besprechen kann.”

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Vorarlberg: Neue Wendung im Fall Qamar Abbas
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.