AA

Vorarlberg Live: Runde der Opposition

Oppositions-Runde bei Vorarlberg Live am Dienstag. ©zVg SPÖ, FPÖ, NEOS bzw. P. Steurer
Sabine Scheffknecht, Christof Bitschi und Thomas Hopfner sind am Dienstag, ab 17 Uhr, bei "Vorarlberg Live" zu Gast.

„Ein schwarz-grüner Dauer-Lockdown ist keine Lösung für unser Land und unsere Menschen. Wir brauchen stattdessen endlich eine vernünftige Corona-Gegenstrategie, die sowohl die Gesundheit der wirklich gefährdeten Risikogruppen als auch Arbeit und Wirtschaft schützt“, sagt der Chef der FPÖ in Vorarlberg, Christof Bitschi.

Ferien-Start und Schulnoten

„Neben den Rahmenbedingungen für die Wirtschaftsbereiche braucht es rasch auf den neuerlichen Lockdown abgestimmte Regelungen im Bildungsbereich. Das betrifft vor allem die Fragen des Semesterferien-Starts und der Schulnoten“, sagt SPÖ-Klubobmann Thomas Hopfner.

Semesterferien vorverlegen?

NEOS-Chefin Sabine Scheffknecht fordert: "Nach dem Lockdown muss die Schule unverzüglich starten können. Deshalb fordern wir NEOS die Semesterferien in den Lockdown vorzuverlegen! Aber: Die Entscheidung dazu muss planbar sein und deshalb noch diese Woche erfolgen. Nur so können wir weitere uneinholbare Bildungsverluste abwenden!"

Oppositions-Runde bei "Vorarlberg Live"

Christof Bitschi (FPÖ) wird gemeinsam mit NEOS Vorarlberg-Parteichefin Sabine Scheffknecht und SPÖ-Klubobmann Thomas Hopfner am Dienstag, ab 17 Uhr, bei Vorarlberg Live zu Gast sein.

Covid-19: Alle News zur Coronavirus-Pandemie

VORARLBERG LIVE am Dienstag, 19. Jänner 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Sabine Scheffknecht (NEOS), Christof Bitschi (FPÖ), Thomas Hopfner (SPÖ)

Moderation: Marc Springer (Chefredakteur VOL.AT)

Die Sendung "Vorarlberg Live" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg Live: Runde der Opposition
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen