Vorarlberg Live: CoV-Tests in den Schulen und Impfstart

"Vorarlberg Live" am Montag zum Schulstart und Impfungen.
"Vorarlberg Live" am Montag zum Schulstart und Impfungen. ©VOL.AT
In "Vorarlberg Live" am Montag geht es um den Schulstart nach dem Lockdown, Corona-Tests an den Schulen sowie um den Start der CoV-Impfungen im Land und Impfungen generell.

Die Fragen zum Thema Schulstart werden die Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink, sowie Michael Tagger vom Elternverband beantworten.

Wann die Schulen wieder normal öffnen können, konnte Bildungsminister Faßmann am Sonntagabend in der "ZIB 2" nicht beantworten. Im Raum steht auch eine regionale Lösung zur Schulöffnung, also in jenen Regionen, wo die Infektionszahlen niedrig sind.

Jedenfalls soll es aber ein "Sicherheitsnetz" geben. Schüler und Lehrer sollen durch freiwillige Selbsttests getestet werden. Gratis-Tests dafür stehen in ausreichender Menge zur Verfügung.

Thema Impfungen

Mit Dr. Alexandra Rümmele-Waibel wird sich VOL.AT-Chefredakteur Marc Springer über Impfungen unterhalten.

Während in Vorarlberg am Wochenende bereits 6.000 Dosen im Gesundheitsbereich verimpft wurden, plädieren namhafte Experten im Rahmen der österreichweiten Initiative des Roten Kreuzes "Österreich impft" dafür sich impfen zu lassen. Die Impfung ist "zuverlässig und sicher" betonen die Mediziner.

VORARLBERG LIVE am Montag, 11. Jänner 2020
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Barbara Schöbi-Fink (Bildungslandesrätin), Michael Tagger (Elternverband), Dr. Alexandra Rümmele-Waibel (Impfreferentin der Ärztekammer)
Moderation: Marc Springer (Chefredakteur VOL.AT)

Die Sendung "Vorarlberg Live" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg Live: CoV-Tests in den Schulen und Impfstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen