Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Knappe Wahl, aber Leiter bleibt Bludenzer Vizebürgermeister

Alter, neuer Vize-Bürgermeister
Alter, neuer Vize-Bürgermeister ©VN
Der SPÖ-Kandidat setzte sich hauchdünn gegen die ÖVP-Kandidatin durch.
Tschann neuer Bürgermeister

In Bludenz ist am Samstagnachmittag die konstituierende Sitzung nach der Gemeinderatswahl im September über die Bühne gegangen. Unter anderem, um den Vizebürgermeister der Stadt zu wählen. Und dieser heißt - wie schon zuletzt unter Mandi Katzenmayer - wieder Mario Leiter (SPÖ). Nach einem hauchdünnen 17:16 Stimmerfolg über Andrea Mallitsch von der ÖVP. Dies berichtet der ORF Vorarlberg auf seiner Online-Seite.

Tschann und Leiter

Der neue Bürgermeister Simon Tschann (ÖVP) bekommt damit keine Parteikollegin als Stellvertreter, sondern seinen Gegner aus der Stichwahl Ende September. Im Samstag-Interview von ORF Radio Vorarlberg betonte Tschann vor der konstituierenden Sitzung, über Parteigrenzen hinweg nach Zusammenarbeit zu streben.

Der Jahrgang 1992 ist der jüngste Bürgermeister in der Geschichte von Bludenz und das jüngste Stadtoberhaupt in Vorarlberg.

Deutliche Wahl bei den Stadträten

Die sieben Stadträte sind alle mit deutlichen Mehrheiten gewählt worden, Joachim Heinzl von der ÖVP ist sogar einstimmig mit 33 Stimmen gewählt worden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik Vorarlberg
  • Bludenz
  • Vorarlberg: Knappe Wahl, aber Leiter bleibt Bludenzer Vizebürgermeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen