AA

Vorarlberg: Hämmerle in Georgien 4. - Weltcup-Vorsprung schmilzt

Alessandro Hämmerle schaffte es in Georgien auf den vierten Platz.
Alessandro Hämmerle schaffte es in Georgien auf den vierten Platz. ©AP
Nach dem Finaleinzug musste sich Snowboard Crosser Alessandro Hämmerle am Donnerstag mit dem vierten Platz begnügen.
Hämmerle holt Silber bei WM

Lukas Pachner hat am Donnerstag seinen ersten Weltcupsieg im Snowboard Cross nur knapp verpasst. Der 29-jährige Wiener musste sich in Bakuriani (Georgien) im großen Finale dem Kanadier Eliot Grondin erst nach Fotofinish geschlagen geben. Pachner war nach ersten Plätzen in den drei Läufen zuvor in der Entscheidung erneut im Finish nach vorne gerast, am Ende gab es wie 2017 in La Molina den zweiten Platz. Dazwischen lag eine schwere Verletzung mit Beckenbruch vor drei Jahren.

Zwei Mal Hämmerle

Bakuriani. Der Vorarlberger Alessandro Hämmerle kam nach zwei Siegen erneut ins Finale, musste sich dort aber nach Führung mit dem vierten Platz begnügen. Sein Vorsprung in der Weltcupwertung schmolz auf acht Punkte vor Grondin. Der Tiroler Julian Lüftner wurde nach dem Aus im Viertelfinale als 14. klassiert, Luca Hämmerle belegte den 21. Platz. Bei den Frauen verpasste Pia Zerkhold als 19. das Viertelfinale.

Alessandro Hämmerle in "Vorarlberg live"

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vorarlberg: Hämmerle in Georgien 4. - Weltcup-Vorsprung schmilzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen