Vor Koalitionsverhandlungen in Vorarlberg: Parteigremien tagen

Schwarz-Blau oder Schwarz-Grün? Wallner vor der Qual der Partnerwahl
Schwarz-Blau oder Schwarz-Grün? Wallner vor der Qual der Partnerwahl ©APA/ Dietmar Stiplovsek
Bregenz - Nach der Vorarlberger Landtagswahl tagen am Montag die ersten Parteigremien, um das Wahlergebnis und das weitere Prozedere zu besprechen.

Um 17.30 Uhr startet als erste die SPÖ in Hohenems mit einem erweiterten Parteivorstand. Um 18.00 Uhr folgen die Gremien der ÖVP in Dornbirn.

Wallner auf Partnersuche

In der ÖVP wird erwartet, dass Partei-Chef Markus Wallner alle Freiheiten für Koalitionsverhandlungen erhält. Er hat bereits angekündigt, mit allen Parteien beginnend mit der stärksten Oppositionspartei, also der FPÖ, Gespräche zu führen.

Koalitionsvarianten: Schwarz-Blau oder Schwarz-Grün?

Ritsch bleibt trotz Wahldebakel

Bei der SPÖ steht trotz des Wahldebakels wohl kein Personalwechsel an. Parteichef Michael Ritsch wurde bereits am Sonntag intern das Vertrauen ausgesprochen.

ÖVP verliert “Absolute”

Die ÖVP hat bei der Landtagswahl am Sonntag die absolute Mehrheit – sowohl in Stimmen wie auch Mandaten – klar verloren. Laut vorläufigem Endergebnis erreichte die Volkspartei 41,8 Prozent der Stimmen, um neun Prozentpunkte weniger als 2009.

Landtagswahl in Vorarlberg - VorlŠufiges Endergebnis
Landtagswahl in Vorarlberg - VorlŠufiges Endergebnis

Fulminanter Wahlsieg für Grüne

Die Grünen konnten deutliche Zugewinne verbuchen und erreichten 17,1 Prozent. Das bedeutet für die Öko-Partei ein Plus von 6,5 Prozentpunkten gegenüber 2009 – und die Vorarlberger Landesorganisation schaffte damit auch den zweit-höchsten Stimmenanteil aller Bundes- und Landtagswahlen seit Gründung der Grünen. Nur die Salzburger waren im Vorjahr mit 20,2 Prozent stärker.

NEOS schaffen Einzug in den Landtag

Die neue Partei NEOS schaffte mit 6,9 Prozent klar den Einzug. Mit leichten Verlusten endete der Wahltag für die FPÖ: Die Freiheitlichen erreichten 23,5 Prozent (-1,7). Bei der letzten Wahl im Ländle hatten noch 25,1 Prozent der Wahlberechtigten für die Blauen gestimmt. Die SPÖ rutschte deutlich unter die psychologisch wichtige Zehn-Prozent-Marke: Mit einem Verlust von 1,2 Prozentpunkten endete der Wahlsonntag für die Sozialdemokratie mit einem vorläufigen Ergebnis von 8,8 Prozent. (APA/red)

Datencenter: Alle Ergebnisse im Überblick

Alles rund um die Landtagswahl 2014

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Vor Koalitionsverhandlungen in Vorarlberg: Parteigremien tagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen