AA

VOL.AT-Umfrage: "Also ich finde, ein Ikea hat in Vorarlberg gefehlt"

Noch heuer eröffnet in Dornbirn das österreichweit erste Ikea Planungsstudio seine Pforten. Unser Reporter Medi hat sich im Messepark umgehört, was die Vorarlberger über den neuen Ikea denken.

Das erste Ikea-Planungsstudio Österreichs eröffnet bei uns in Vorarlberg. Diese Nachricht sorgte landesweit für viel Aufsehen.

Wir haben uns daher im Dornbirner Messepark umgehört, was die Vorarlberger davon halten, dass wir einen Ikea bekommen.

"Also ich finde, das hat in Vorarlberg gefehlt", sagte ein junger Herr in der Meinungsumfrage von VOL.AT. Viele der Befragten sehen es sehr positiv, dass Ikea nach Vorarlberg kommt.

Aber auch Stimmen gegen Ikea

Natürlich gab es auch Gegenstimmen. Nicht jeder findet es gut, dass sich das schwedische Möbelhaus in Dornbirn niederlässt. So wird befürchtet: Vorarlberger Möbelhäuser werden durch den neuen Möbelgiganten am Markt wirtschaftliche Verluste erleiden.

Planen und bestellen

Der Möbelkonzern IKEA eröffnet im Vorarlberger Einkaufszentrum Messepark in Dornbirn einen Standort mit neuartigem Konzept, das es bisher nur in Metropolen gibt. Auf rund 600 Quadratmetern soll Ende 2020 das erste "IKEA Planungsstudio" Österreichs eröffnet werden. Durch die Investition von 1,1 Mio. Euro entstehen 20 Arbeitsplätze, so das Unternehmen in einer Aussendung am Donnerstag.

In dem Planungsstudio können Kunden ihre Möbel planen und bestellen, aber nicht wie in anderen IKEA-Märkten sofort mitnehmen. Die Bestellungen werden nach Hause oder an eine Abholstation geliefert. Man könne sowohl einen Beratungstermin vereinbaren, als auch spontan vorbeikommen, erklärte der Konzern das Konzept. Im Sommer starte dazu der Umbau der Fläche im zweiten Obergeschoß des Messepark.

Messepark-Geschäftsführer im Interview:

(red./APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • VOL.AT-Umfrage: "Also ich finde, ein Ikea hat in Vorarlberg gefehlt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen