AA

VOL.AT-Straßenumfrage: Bevölkerung begrüßt Wiederholung der Stichwahlen

Bludenz/Hohenems - Die Bürgermeisterstichwahlen in Bludenz und Hohenems müssen in den nächsten Monaten wiederholt werden. In der Alpen- und in der Grafenstadt sehen die erneut zu den Wahlurnen gerufenen Bürger die Entscheidung des VfGHs durchwegs positiv und erwarten sich dieses Mal natürlich korrekt durchgeführte Wahlen.
Egger fordert Amann-Rücktritt
Urteil zu Hohenems und Bludenz fix
Ermittlungen gegen Beamte in Ems
Verwirrung um Wahlwiederholung
"Wahlkarten keine Fußballtickets"
Bludenz: Wie der Verdacht aufkam

Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Ausgabe von Wahlkarten in Bludenz und Hohenems sind die Bürgermeisterstichwahlen im März ungültig. Das hat der Verfassungsgerichtshof in Wien entschieden. Die beiden Städte müssen die Stichwahl um den Bürgermeisterposten nun binnen 100 Tagen ab Zustellung des Urteils wiederholen.

Keine Überraschung in Bludenz

Überraschend kam das Urteil in der Amtsstube von Bludenz nicht, Bürgermeister “Mandi” Katzenmayer (ÖVP) erklärt gegenüber VOL.AT, er persönlich habe von Anfang an damit gerechnet. Sein Gegenspieler Mario Leiter, der als Parteifreier mit Unterstützung der SPÖ angetreten ist, sieht in der Entscheidung einen Sieg des Rechtsstaates. Ihm fehlten bei der nun aufgehobenen Wahl 27 Stimmen zum Bürgermeistersessel. Mehr lesen: “VfGH: Hohenems und Bludenz müssen Bürgermeister-Stichwahl wiederholen”

Emser Bürgermeister “bedauert Entscheidung”

Etwas größer, nämlich 121 Stimmen, war der Abstand in Hohenems. Der zweitplatzierte Dieter Egger (FPÖ) sieht ebenfalls einen Sieg der Rechtsstaatlichkeit. Er werde beinahe täglich auf die Vorgänge angesprochen, das Unrechtsbewusstsein der Hohenemser Bürger sei sehr groß. Ganz anders reagiert der amtierende Bürgermeister Richtard Amann (ÖVP): “Ich nehme die Entscheidung mit Bedauern auf und muss sie zur Kenntnis nehmen.” Bei der Stichwahl sei alles mit rechten Dingen zugegangen, der VfGH habe die Sachlage “sehr bürgerfreundlich” interpretiert. Mehr lesen: “Egger fordert Rücktritt des Bürgermeisters”

VOL.AT-Umfrage: Bürger begrüßen Wahlwiederholung

Auch wenn der dritte Wahlgang nach Gemeinderats-/Bürgermeisterwahl und Stichwahl dem einen oder anderen lästig sein mag, so begrüßt die Mehrzahl der Befragten vor der VOL.AT-Kamera dennoch die Wiederholung. Schließlich müsse bei einer Wahl alles mit rechten Dingen zugehen – und das sei eben nicht der Fall gewesen.

Video-Umfrage: So sieht man die Sache in Bludenz

Video-Umfrage: Die Hohenemser zum VfGH-Urteil

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT-Straßenumfrage: Bevölkerung begrüßt Wiederholung der Stichwahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen