Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verkehrserziehung in der Regio Bodensee

Bregenz - Verschiedene Regionen, ein Thema: Rund 70 Vertreter von Verkehrssicherheitseinrichtungen aus Liechtenstein, den Kantonen St. Gallen und Graubünden sowie den Ländern Bayern, Baden-Württemberg und Vorarlberg nahmen heute, Freitag, an einer Fachtagung zum Thema Verkehrssicherheit im Landhaus in Bregenz teil. "Unser Ziel ist es, Mobilität noch sicherer und umweltfreundlicher zu gestalten," sagte Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser.
Verkehrserziehung in der Regio Bodensee

Die EU will bis 2020 die Zahl der Verletzten und Toten im Straßenverkehr massiv senken. “Neben baulichen Maßnahmen hat die Verkehrserziehung in den Schulen und Kindergärten einen wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung,” sagte der Landesrat. Die Zusammenarbeit des Landes und des Landesschulrats mit den Partnern Polizei, Autofahrerclubs, Kuratorium für Verkehrssicherheit, der allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, der Initiative “Sichere Gemeinden”, den Gemeinden und den Eltervertretungen zeigt große Erfolge. “Mit jährlich mehr als 40 Aktionen und Projekten wird unseren Kindern, Schülern und Jugendlichen das richtige Verhalten im Straßenverkehr bewusst gemacht und geübt.” Und seit mittlerweile sechs Jahren erhalte jeder Erstklässler und jede Erstklässlerin ein Sicherheitspaket zu Schulbeginn. “Durch gemeinsamen Anstrengungen aller Partner der Verkehrssicherheit und durch gemeinsame Absprache und Strategie werden wir die Sicherheit auf unseren Straßen weiter verbessern,” sagte Landesrat Rüdisser abschließend.

Tagung Verkehrserziehung

Mitorganisator Martin Pfanner vom Kuratorium für Verkehrssicherheit ging auf das Ziel der Veranstaltung im Landhaus ein: “Wir wollen ein Netzwerk in Sachen Verkehrssicherheit aufbauen. Gegenseitiger Informationsaustausch und die Entwicklung gemeinsamer Projekte stehen dabei im Mittelpunkt.” Vertreter der Exekutive der einzelnen Länder und Kantone referierten über aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen in Sachen Verkehrserziehung.

Die Tagungsteilnehmer konnten sich zudem am Fahrrad- und Mopedsimulator betätigen, auch ein An- und Aufprallsimulator stand zur Verfügung. Die Verkehrerziehungspartner stellten Informationsmaterial zur Verfügung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Verkehrserziehung in der Regio Bodensee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen