AA

Umsatzrekord: Rhomberg Gruppe übertrifft 350 Millionen Euro-Marke

Geschäftsführer Rhomberg Holding: Ernst Thurnher und Hubert Rhomberg (v.l.n.r.)
Geschäftsführer Rhomberg Holding: Ernst Thurnher und Hubert Rhomberg (v.l.n.r.) ©Rhomberg Bau
Bregenz - Die Rhomberg Gruppe mit Firmensitz in Bregenz hat im Geschäftsjahr 2012/13 (bis 31. März) einen neuen Umsatzrekord erzielt.

Die Betriebsleistung (berichtigter Umsatz) von Rhomberg belief sich auf 351,6 Mio. Euro.

Historische Marke geknackt

Damit wurde nicht nur der Vorjahreswert von 350,9 Mio. übertroffen, sondern auch ein historischer Höchststand erzielt. Dementsprechend sprachen die beiden Geschäftsführer Hubert Rhomberg und Ernst Thurnher bei einer Pressekonferenz am Montag von einem “erfolgreichen Jahr”. Weitere Kennzahlen des Familienunternehmens gaben sie jedoch nicht bekannt.

Von der genannten Betriebsleistung in Höhe von 351,6 Mio. Euro entfielen 191,8 Mio. Euro auf den Bereich Bau/Ressourcen und 159,8 Mio. Euro auf die Sparte Bahntechnik. Bei den im Bereich Bahntechnik genannten Zahlen wurde das 50:50-Joint Venture, das Rhomberg im vergangenen Jahr mit der Schweizer Sersa Group eingegangen ist, anteilsmäßig berücksichtigt.

Höchster Stand an Mitarbeitern

47 Prozent der Betriebsleistung wurden im Ausland erwirtschaftet, Standorte werden etwa in den Niederlanden, der Türkei, in Großbritannien, Kanada oder auch Australien betrieben.
Die Zahl der Mitarbeiter belief sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 1.389, von denen 475 in Vorarlberg beschäftigt sind. Damit hat die Rhomberg Gruppe auch die Zahl der Mitarbeiter betreffend einen Höchststand erreicht: Das Vorarlberger Unternehmen beschäftigt im Vergleich zum Vorjahresstand um 50 Prozent mehr Mitarbeiter (das 50:50 Joint Venture mit der Sersa Group ist in diesen Werten enthalten; Anm.).

Joint Venture mit Schweizern: Positive Bilanz

Rhomberg zeigte sich sehr zufrieden mit dem Joint Venture mit der Sersa Group. Durch diesen Zusammenschluss habe man einen Komplettanbieter für Bahntechniklösungen in Europa geschaffen. “Um bei Großprojekten im internationalen Bahngeschäft erfolgreich sein zu können, braucht es die notwendige Kompetenz und die entsprechende Größe. Beides konnten wir mit der Bildung der Rhomberg Sersa Rail Group perfekt realisieren”, so Hubert Rhomberg.

Nachhaltiges Bauen als Schwerpunkt

Und auch die Entwicklung und der Ausblick im Baubereich, das Kerngeschäft der Rhomberg Gruppe, sei positiv. Vorarlberg sei der Hauptmarkt, von dem aus Schritte auf andere Märkte – etwa die Gründung eines Standortes für Rhomberg in Süddeutschland in diesem Herbst – gesetzt würden.
Als einen besonderen Schwerpunkt bezeichnet die Rhomberg Gruppe die Strategie der Nachhaltigkeit, die im Unternehmen fest verankert sei und sich durch Lösungen für zukunftsfähiges Bauen und Wirtschaften manifestiere: “Unsere Unternehmensstruktur ist darauf ausgerichtet, in dem wir die komplette Lebenszyklusbetrachtung – von der Planung über die Ressourcengewinnung bis zu Ausführung, Facility Management und Recycling abdecken”, so Hubert Rhomberg.

Factbox:

  • Betriebsleistung: 351, 6 Mio. Euro (davon 53% Österreich, 47% International)
  • Mitarbeiter:
    • Bau & Ressourcen: 593
    • Bahn: 796
    • Gesamt: 1.389
    • Davon in Vorarlberg: 475
  • Investition in Sachanlagen: 12,5 Mio., davon 6,5 Mio. Euro in Vorarlberg
  • Standorte: Österreich, Schweiz, Deutschland, Niederlande, Türkei, UK, Kanada, AustralienAnmerkung: Es sind die Zahlen “Bahn” aliquot zum Beteiligungsverhältnis enthalten, d. h. auch Sersa ist zu 50  Prozent enthalten.

(APA/ red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Bregenz
  • Umsatzrekord: Rhomberg Gruppe übertrifft 350 Millionen Euro-Marke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen