Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tödlicher Traktorunfall: Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Bei dem Unfall wurden zwei der fünf Männer tödlich verletzt.
Bei dem Unfall wurden zwei der fünf Männer tödlich verletzt. ©Polizei
Nach dem schweren Traktorunfall in Dornbirn laufen derzeit noch die Ermittlungen. Bei dem Unfall starben zwei Personen, nun muss der Unfallhergang rekonstruiert werden.
Ersthelfer befragt
Tödlicher Traktorunfall bei Dornbirn

Die Ermittlungen der Polizei zum tödlichen Traktorunfall laufen derzeit noch auf Hochtouren. Laut Horst Spitzhofer von der Landespolizeidirektion sollen diese jedoch in den nächsten Tagen abgeschlossen werden.

Alkoholisierter Lenker und nicht zugelassener Traktor

Vergangenen Samstag waren die fünf Männer im Alter von 30 bis 55 Jahre mit einem nicht zugelassenen Traktor nahe der Sattelalpe auf einem Forstweg unterwegs. Der 43-jährige Lenker, der mit 1,8 Promille alkoholisiert war, musste dabei laut eigenen Angaben einem entgegenkommenden Pkw mit vermutlich deutschem Kennzeichen ausweichen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und stürzte acht Meter in die Tiefe. Zwei der Fahrgäste wurden vom Fahrzeug geschleudert und unter ihm begraben, sie verstarben an der Unfallstelle. Zwei weitere Männer wurden schwer verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Seitdem ist die Polizei mit den Ermittlungen zum Unfallhergang beschäftigt. Auch ein Radfahrer, der als Ersthelfer beim Unfallort war, wurde vergangene Woche befragt. Gesucht wurde seitdem auch nach dem vermeintlich entgegenkommenden Pkw-Lenker, um Informationen zum Unfallhergang zu gewinnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Tödlicher Traktorunfall: Ermittlungen noch nicht abgeschlossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.