Vorarlberg: Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn - Ersthelfer befragt!

Am Samstagabend kam es Dornbirn zu einem tödlichen Traktorunfall. Die Einvernahmen gestalten sich schwierig. Bisher konnte nur der Ersthelfer befragt werden, wie die Polizei Vorarlberg gegenüber VOL.AT sagt.
Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn


Nach dem tödlichen Traktorunfall in Dornbirn haben die Einvernahmen begonnen. Befragt werden sollen alle, die am Unfall beteiligt gewesen waren. “Die Einvernahme hängt aber natürlich vom gesundheitlichen Zustand der Beteiligten ab. Das heißt: wir müssen warten, bis wir sie befragen können”, sagt Polizeisprecher Horst Spitzhofer gegenüber VOL.AT. Eine Person habe aber schon einvernommen werden können.

Unfallhergang rekonstruieren

Bei der Befragung gilt zu klären, wie es genau zu dem Unfall kommen konnte. Es sei immer noch unklar, ob der Traktor einem entgegenkommenden Auto habe ausweichen müssen und deshalb über den Fahrbahnrand des Güterwegs geraten ist und abstürzte: “Ziel dieser Befragungen ist es, den Unfallhergang möglichst genau und sicher rekonstruieren zu können.” Ein Fahrradfahrer wurde von der Polizei bereits zu dem Unfallhergang befragt. Dieser war am Samstag als Ersthelfer am Unfallort gewesen.

Obduktion der Leichen

Die Leichen der tödlich verunglückten Männer wurden am Montag obduziert, so Spitzhofer. Dabei stellte sich heraus, dass die beiden Männer aus dem Traktor geschleudert wurden und noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlegen sind.

Lenker war alkoholisiert

Zum Unglück war es am Samstagabend gekommen: Ein 43-jähriger Mann fuhr einen nicht zum Verkehr zugelassenen Traktor auf einem Güterweg – aus Richtung Sattelalpe kommend – talwärts. Auf der sogenannten “Ackerbrücke” (Transportmulde) führte er vier weitere Männer im Alter von 30 bis 55 Jahren mit sich. Rund 20 Meter vor der Brücke Kobelalpe Kreuzung Sulz-Ilgalpe dürfte dem Traktor-Lenker ein bislang unbekannter Pkw-Lenker mit vermutlich deutschem Kennzeichen entgegengekommen sein, weshalb der Traktor-Lenker auswich um dem Pkw das Vorbeifahren zu ermöglichen. In weitere Folge kam der Traktorlenker rechts von der Fahrbahn ab und stürzte ca. 8 Meter tief über eine steile Böschung in die Kobelach. So der aktuelle Stand. Das Fahrzeug überschlug sich dabei und kam seitlich liegend zum Stillstand. Zwei Männer, ein Vorarlberger und ein Schweizer, starben beim Absturz. Ein beim Fahrzeug-Lenker durchgeführter Alko-Test ergab 1,8 Promille.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn - Ersthelfer befragt!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.