AA

Straftat vorgetäuscht: 40-Jähriger zündete eigenen Pkw an

40-Jähriger setzte eigenes Fahrzeug in Brand
40-Jähriger setzte eigenes Fahrzeug in Brand ©VOL.AT/Vlach
Hohenems - Ein 40-jähriger Mann setzte in Hohenems sein eigenes Fahrzeug in Brand und täuschte einen Raubüberfall vor.

Am Morgen des 10. Juni geriet in der Römerstraße in Hohenems ein auf einem Parkplatz abgestellter Pkw aus ungeklärter Ursache in Brand. Der Pkw brannte dabei vollständig aus.

Im Zuge der Brandermittlungen gab der 40-jährige Fahrzeugbesitzer an, dass er vor dem Brandausbruch auf dem Parkplatz von drei unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt worden sei.

Raub vorgetäuscht

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Raub vorgetäuscht war und der 40-Jährige sein Fahrzeug selbst in Brand gesetzt hat. Als Grund für die vorgetäuschte Straftat gab der Mann seine wenig zufriedenstellende finanzielle Situation an. Er wird nun bei der Staatsanwalt Feldkirch angezeigt.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Straftat vorgetäuscht: 40-Jähriger zündete eigenen Pkw an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen