AA

Starker Anstieg bei Suchtarbeit

Walter Schmolly war am Dienstag zu Gast in "Vorarlberg LIVE".
Walter Schmolly war am Dienstag zu Gast in "Vorarlberg LIVE". ©Screenshot
Die Anfragen bei der Suchtarbeit sind Anfang des Jahres nach oben geschnellt, wie Caritasdirektor Walter Schmolly in "Vorarlberg LIVE" berichtet.

Seit 100 Jahren gibt es die Caritas bereits, 2020 war aber wohl eines der herausforderndsten Jahre. Walter Schmolly, Direktor der Caritas, sprach in "Vorarlberg LIVE" über die veränderten Anforderungen und was aus der Pandemie gelernt wurde.

Die Corona-Pandemie habe eine Welle der Solidarität ausgelöst, sei es durch Hilfen für Nachbarn oder in der Gemeinde oder auch durch Spenden. Dies ein geschätzter Wert in der Gesellschaft, man müsse aber auch weiterhin daran arbeiten und sich die Frage stellen, wie es nach der Krise weitergeht.

Anstieg bei Sucht-Anfragen

2020 habe einen Anstieg an Anfragen für die Caritas mit sich gebracht. Besonders wirtschaftliche Probleme hätten dazu beigetragen, eine Vielzahl der Anfragen wurden anonym gestellt. Schmolly räumte ein, dass viele Personen, die bislang nie mit der Caritas in Berührung gekommen sind, Hilfe brauchten. Ein erschreckender Wert sei auch der rasante Anstieg bei Anfragen in der Suchtarbeit. In den ersten vier Monaten 2021 sei die Zahl um 140 Prozent angestiegen.

Neben Walter Schmolly waren auch Uwe Breuder und Manuela Lehner-Künz (Alpla Kids) sowie Günter Grabher (Geschäftsführer Grabher Group) zu Gast in "Vorarlberg LIVE".

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Starker Anstieg bei Suchtarbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen