AA

Spatenstich: Neubau des Silvretta Parks

Spatenstich Silvretta Park: Das Areal rund um die Valisera Bahn soll ein Ort mit Aufenthaltsqualität werden.
Spatenstich Silvretta Park: Das Areal rund um die Valisera Bahn soll ein Ort mit Aufenthaltsqualität werden. ©Silvretta Montafon
Der Abriss der alten Valisera Bahn ist abgeschlossen, mit dem Spatenstich am 1. April gab die Silvretta Montafon nun das Baufeld für den Neubau des Silvretta Parks frei.
Valisera Bahn weicht "Silvretta Park"
Startschuss für das Mammut-Projekt

Die Fertigstellung ist für Dezember 2021 geplant. Während große Investitionen in Zeiten von Corona tendenziell eher zurückhaltend getätigt werden, lässt das Skigebiet Silvretta Montafon mit dem Silvretta Park und der neuen Valisera Bahn von sich hören: Nachdem die ehemalige Valisera Bahn nach Ablauf der Betriebsbewilligung Ende Februar 2021 nach 40 Jahren ihre letzten Runden gedreht hat, wird das Areal nun umgebaut und Platz für ein neues "Seilbahn-Feeling" geschaffen.

Am 1. April 2021 erfolgte der Spatenstich zum Neubau. Mit dabei waren unter anderem Alexander Kasper, Vizebürgermeister von St. Gallenkirch, Jürgen Kuster, Montafoner Standesrepräsentant, Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus, Gerhard Burtscher, Vorstandsvorsitzender der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) sowie beide Geschäftsführer der Silvretta Montafon, Martin Oberhammer und Peter Marko. "Der Tourismus ist chancenreich und für die Gesellschaft, die Wirtschaft und insbesondere für das Montafon von enormer Bedeutung. Das Projekt Silvretta Park, mit der neuen Valisera Bahn, wird dazu einen großen Beitrag leisten", freut sich Gerhard Burtscher.

Eine Erlebniswelt entsteht

Die Standorte der Tal-, Mittel- und Bergstation sowie die Trassenführung der Valisera Bahn bleiben gleich. Die Stationen und die Gondeln der Seilbahn werden in der neuen Serie D-Line von Doppelmayr gebaut. "Das neue Areal rund um die Valisera Bahn wird keine Seilbahn-Talstation im klassischen Sinn. Mit dem Silvretta Park schaffen wir einen Ort mit Aufenthaltsqualität, an dem man sich begegnen und wohlfühlen kann und alles bekommt, was man für einen erlebnisreichen Tag am Berg benötigt", betont Peter Marko. Zeitgleich mit dem Umbau der Valisera Bahn werden auch eine Tiefgarage, ein Intersport Shop, ein Skischulbüro, ein Hotel und gastronomische Einheiten errichtet. "Wir sind voller Vorfreude auf den neuen Silvretta Park und die topmoderne Valisera Bahn. Dank unserer Eigentümerin, der BTV, dürfen wir trotz schwieriger Rahmenbedingungen mutig in die Zukunft investieren. Ein selbstbewusster Neustart in die Wintersaison 2021/22 ist damit garantiert", erklärt Martin Oberhammer. Den neuen Silvretta Park besuchen und die Verbindung neu erleben können die Gäste voraussichtlich schon ab Dezember 2021.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Spatenstich: Neubau des Silvretta Parks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen