AA

Silvretta Park: Startschuss für das Mammut-Projekt

Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon.
Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon. ©Silvretta Montafon Stefan Michael Kothner
Nach 40 Jahren Dienstzeit fuhr die Valisera Bahn in Galgenul am Sonntag zum letzten Mal. VOL.AT sprach mit SiMo-Geschäftsführer Peter Marko über den Neubau und den Silvretta Park, dem größten Projekt der Unternehmensgeschichte.

Besonders hart getroffen hat die Corona-Krise den heimischen Tourimus, insbesondere das Wintersegment. Umso höher einzuschätzen ist die Investition, welche die Silvretta Montafon in einem Winter wie diesem tätigt.

Größtes Projekt der Firmengeschichte

„Pfüati und danke för di lötschta 40 Johr“, schreibt die Silvretta Montafon in den Sozialen Netzwerken. Zum Neubau der in die Jahre gekommenen Valisera Bahn realisiert das Unternehmen das größte Projekt der Firmenhistorie: Neben der Valisera Bahn entstehen in Galgenul ein neues Hotel, Gastronomie-Betriebe, eine Tiefgarage mit 600 Plätzen, die größte E-Lade-Station Vorarlbergs, uvm. Auf der Bergstation spricht Geschäftsführer Peter Marko im ausführlichen VOL.AT-Interview über das Projekt und den Standort Montafon.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Silvretta Park: Startschuss für das Mammut-Projekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen