AA

Sollte man für verpasste Arzttermine zahlen müssen?

Alle Videos
Was sagen Vorarlberger zur Stornogebühr für Arztbesuche?
Was sagen Vorarlberger zur Stornogebühr für Arztbesuche? ©VOL.AT/Mayer, Canva Pro
Mirjam Mayer (VOL.AT) mirjam.mayer@russmedia.com
Die Ärztekammer spricht sich für eine Stornogebühr für Arzttermine aus, die verpasst oder zu spät abgesagt werden. Wie Vorarlberger denken.

Immer wieder kommt es vor, dass Arzttermine vereinbart und nicht eingehalten werden. Die Österreichische Ärztekammer spricht sich für eine Stornogebühr aus, wenn Termine verpasst und nicht rechtzeitig abgesagt werden – auch angesichts der aktuell hohen Belastung für Ärzte.

Sollte man für einen verpassten Arzttermin zahlen müssen? ©Symbolbild: APA/dpa

"Erlebe das im Spital auch"

Sollte man zahlen müssen, wenn man einen Arzttermin verpasst? "Auf alle Fälle", meint Martina Melk aus Gisingen. Es gebe Wartelisten bei Ärzten und andere Patienten hätten gerne einen Termin. Dann sei es nicht in Ordnung, wenn man einen Termin verpasse. "Ich bin selbst Krankenschwester und ich erlebe das im Spital auch dauernd und finde das nicht okay", verdeutlicht sie.

"Ich persönlich würde zahlen"

"Ich finde, wenn man erst eine halbe Stunde vor Termin absagt, ja", erklärt Monika Bodemann aus Wolfurt. Auch, wenn man ganz ohne Absage den Termin verpasse, könne man eine gewisse Gebühr in Rechnung stellen. "Die Idee wäre an und für sich gut, nur ich weiß nicht, ob das durchführbar ist", meint Peter Tschernegg aus Dornbirn. "Ich persönlich würde zahlen." Man solle es einmal ausprobieren und sehen, was rauskomme.

Bei vollen Wartezimmern sind verpasste Termine für Ärzte ärgerlich. ©Symbolbild: APA/dpa

Termine sollte man einhalten

"Gut, sie müssen's auch planen und wenn ich einen Termin ausmache, dann sollte ich's eigentlich schon irgendwie einhalten", so die Meinung von Reinhard Mitteregger aus Dornbirn. Grundsätzlich sei der Vorstoß gut. "Das ist mir auch schon passiert", meint er weiter zur Stornogebühr. Termine könne man aber auch verschieben. "Man kann es immer irgendwie mit reden richten", so der Dornbirner.

Stornofrist wäre wichtig

Eigentlich finde er das nicht okay, meint Felix Hilfiker (16) aus Koblach. "Es gibt ja immer einen Grund dafür, dass man nicht kommen kann", so der Koblacher. Es sollte für jeden möglich sein, wenn er für eine Leistung bezahle und diese nicht bekomme, ohne finanziellen Verlust rauszugehen. Für ihn wäre es wichtig, eine genaue Stornofrist zu setzen: "Weil es ja auch für die Praxis ein Aufwand ist, das alles zu organisieren, könnte man meiner Meinung nach sagen, man führt einfach ein, dass man eine gewisse Zeit vor dem Termin absagt."

Ihre Meinung ist gefragt

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Sollte man für verpasste Arzttermine zahlen müssen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen