AA

Seltene Aufnahmen: NASA zeigt sich bewegende Sanddünen auf dem Mars

Erstmals wurden bewegte Bilder von Sanddünen auf dem Mars eingefangen.
Erstmals wurden bewegte Bilder von Sanddünen auf dem Mars eingefangen. ©APA
Unglaubliche Aufnahmen vom Mars: Der rote Planet ist von Sanddünen bedeckt, die im Wind tanzen. Doch davon gab es nur Standbilder - bis jetzt!
Mars-Beben festgestellt
Mars-Entstehung: Neue Erkenntnisse
Gewaltige Mars-Lawine

Wissenschafter haben sich bewegende Sanddünen auf dem Mars entdeckt. Das war durch eine hochauflösende Kamera möglich, die sich an Bord des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) der NASA befindet.

Bewegungen in den Polarregionen

Bei den Untersuchungen fanden die Forscher heraus, dass die meisten Bewegungen in der nördlichen Polarregion stattfinden. In einem Artikel auf "GeoScience World" schreiben die Forscher, dass die Verschiebungen durch Winde entstehen, die durch sich zurückziehende Trockeneis-Polkappen erzeugt werden.

Die Dünen sind je nach Region unterschiedlich. Die aktivste Dünenregion an einem großen Vulkan, dem Olympus Mons. Weitere starke Bewegungen gibt es am Abalos Undae, einer Düne, die sich im Nordpolgebiet befindet. Während im Norden des Mars das Eis für die Bewegungen verantwortlich ist, behindert dieses die Bewegungen im Süden,

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Seltene Aufnahmen: NASA zeigt sich bewegende Sanddünen auf dem Mars
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen