Rückenstärkung für Familien

FAMILIENemPOWERment organisiert Nachbarschaftshilfe. Für Familien mit kleinen Kindern ist es eine riesengroße Erleichterung, wenn sie jemanden Vertrauten haben, der ab und zu einspringt und nebenbei etwas Abwechslung in den Familienalltag bringt…In der Regel sind das Großeltern oder Tanten oder Nachbarn oder Freunde…aber es gibt leider immer mehr Familien, die einfach niemanden in ihrer Nähe haben.

Schön, dass es so viele nette Leute im Bezirk Feldkirch gibt, die über eine bestimmte Zeit bereit sind, diesen Familien zu helfen.

FAMILIENemPOWERment nennt sich das Angebot des Vorarlberger Kinderdorfs, das solche Hilfen koordiniert.Das Angebot wird vom Familienreferat des Landes finanziert.

Welche Familien melden sich?

Hauptsächlich melden sich Familien, wenn sie mehrere kleine Kinder haben, die eng aufeinander folgen, wenn eins behindert ist, die Mutter chronisch krank ist, die Familie neu zugezogen ist, oder wenn sie aus einer anderen Kultur kommen.

Was ist dort zu tun?

Wir schauen genau, was die Familien brauchen und was die Ehrenamtlichen tun wollen. Die Wünsche müssen übereinstimmen. Da gibt es BabyspaziergängerInnen, die einmal in der Woche mit einem Baby ausfahren, VorleserInnen für Kinder aus anderen Kulturen, manche bieten einem Kind einen Mittagstisch, oder spielen, wandern und basteln mit Kindern. Besonders schön sind auch die vielen Familienfreundschaften, die so entstehen.

Was sind das für Leute, die sich melden?

Die Jüngsten sind 16, die ältesten Mitte 70. Alle unsere Ehrenamtlichen haben ein reiches Leben, genießen es und gönnen sich nebenbei den Luxus, ca. 2 Stunden pro Woche für einen bestimmten Zeitraum sinnvoll zu verschenken. Sie machen neue Erfahrungen und staunen über die kulturelle Vielfalt.

Wann endet ein Einsatz?

Es gibt eine klare Einsatzvereinbarung, die in der Regel ein halbes Jahr dauert. Dann gibt es ein Gespräch und alle entscheiden neu, ob sie weitermachen wollen, eine Pause einlegen oder aufhören möchten. Es soll für alle Beteiligten immer freiwillig bleiben.

Gibt es besonders schöne Bespiele?

Solche gibt es inzwischen sehr viele.

Eine Familien die in Feldkirch neu zugezogen ist und kein soziales Netz hatte, konnten wir mit einer anderen Familie bekanntmachen. Jetzt unterstützen sie sich gegenseitig, indem sie miteinander Ausflüge mache, gemeinsam auf den Spielplatz gehen oder sich Austauschen. Aber auch ein Babyspaziergang kann einer Mama eine wertvolle Unterstützung sein, damit sie einmal Zeit für sich hat. Bei Florian und Philipp entstand eine tolle Freundschaft, sie treffen sich einmal in der Woche um gemeinsam zu spielen, während die Mama arbeitet. Aufzuzählen gäbe es noch sehr viele und es sind schon ganz tolle Kontakte entstanden.

Was suchen Sie derzeit?

Wir suchen dringend Leute, die offen sind und Freude haben sich mit Kinder zu beschäftigen, die helfen möchten. Gerade jetzt im Herbst, wenn alles wieder losgeht, gibt es Betreuungsengpässe. Die Einsatzmöglichkeiten sind so bunt wie das Leben selbst.

Kontakt:

Mag.(FH)Sandra Wohlgenannt – T:  0650/4992065  M: s.wohlgenannt@voki.at

Isolde Feurstein – T:  0676/4992077 M: i.feurstein@voki.at

Vorarlberger Kinderdorf, FAMILIENemPOWERment

www.kinderdorf.cc( unter Familienimpulse)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Feldkirch
  • Rückenstärkung für Familien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen