Rätsel um mysteriösen Eintrag in Gipfelbuch gelöst

Im Gipfelbuch wurde eine schwere Straftat "gebeichtet" - als Scherz. (Symbolbild)
Im Gipfelbuch wurde eine schwere Straftat "gebeichtet" - als Scherz. (Symbolbild) ©Hans Braxmeier auf Pixabay
Der Fall um die mysteriöse Beichte einer "schweren Straftat" in einem Gipfelbuch in Tirol konnte geklärt werden.
Mysteröser Eintrag in Gipfelbuch

Aufgrund des Zeugenaufrufs der Tiroler Polizei in den Medien meldete sich noch am Dienstag, den 8. September 2020, ein 26-jähriger Österreicher beim Landeskriminalamt Tirol und gab an der Verfasser des besagten Gipfelbucheintrages zu sein.

"Nur ein Scherz"

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Mann aus Unbesonnenheit gehandelt hat, so die Polizei. Die Begehung einer Straftat stellte der 26-Jährige in Abrede. Er hatte im Gipfelbuch des Hüttenspitz geschrieben, ungewollt eine "schwere Straftat" begangen zu haben.

Der Sachverhalt wird zur strafrechtlichen Beurteilung an die Staatsanwaltschaft Innsbruck übermittelt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tirol
  • Rätsel um mysteriösen Eintrag in Gipfelbuch gelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen