Paukenschlag! IKEA legt Lustenau-Projekt auf Eis

Kein IKEA in Lustenau.
Kein IKEA in Lustenau. ©AFP
Wie die "VN" exklusiv von IKEA erfahren haben, legt der schwedische Möbelriese das Lustenau-Projekt auf Eis. Als Gründe werden die "ungewöhnlich lange Dauer der Projektentwicklung" sowie das Thema Verkehr genannt.
Ikea-Millionen für Schuldenabbau
Volksabstimmung am 27. Mai
Jetzt wendet sich IKEA an die Lustenauer
IKEA wartet in Lustenau ab
IKEA-Gegner sammeln Unterschriften

Wie die “VN” exklusiv in Erfahrung brachten, legt IKEA das “Projekt Lustenau” auf Eis. IKEA-Sprecherin Barbara Riedl nennt drei maßgebliche Gründe für die Entscheidung: “Einerseits das Thema Verkehr, das in absehbarer Zeit schwer zu lösen scheint. IKEA hat auf diese Lösung kaum Einfluss. Für eine Etablierung wäre eine solche Lösung aber Grundvoraussetzung. Dazu kommt die ungewöhnlich lange Dauer der Projektentwicklung. Wir sind so weit weg von unserem ursprünglichen Wunschzeitplan, dass sich in der Zwischenzeit Rahmenbedingungen massiv geändert haben.”

Die Megatrends Digitalisierung und Urbanisierung hätten einen massiven Einfluss auf die Art, wie Menschen einkaufen. In diesem Bereich seien enorme Umwälzungen im Gange, wie IKEA ausführt. Der Konzern will mit einem veränderten Fokus auf ganz neue Einrichtungshausformate und auf innerstädtische Lagen reagieren.

Reaktion von Kurt Fischer
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Paukenschlag! IKEA legt Lustenau-Projekt auf Eis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen