Neue Studie: Corona-Impfung boostert Sperma

©Canva
Laut einigen Impfskeptikern soll die Corona-Impfung zu Unfruchtbarkeit bei Männern führen.
Experte: Impfung und Kinderwunsch
Darum sollten sich Schwangere impfen lassen

Eine aktuelle Studie aus Miami räumt nicht nur mit diesem hartnäckigen Gerücht auf, sondern beweist sogar einen gegenteiligen Effekt.

In Bezug auf die Corona-Impfung gibt es viele Gerüchte - unter anderem, dass sie zu Unfruchtbarkeit führen würde. Wissenschaftlich durchgeführte Studien zeigen nun, dass dies nicht der Fall ist. Ganz im Gegenteil: Die Impfung soll sich tatsächlich positiv auf Spermien auswirken.

Details zur Studie

In der Studie wurde das Spermium von 45 Männern verglichen, die entweder mit Biontech/Pfizer oder Moderna geimpft wurden. Die Altersspanne der Probanden lag zwischen 18 und 50 Jahren. Die Samenproben wurden jeweils sieben Tage vor der ersten Injektion, und 70 Tage nach der zweiten Impfung entnommen.

Ergebnis

Bei den acht Männern, die vor der Impfung auffallend wenig Spermien aufwiesen, hat sich die Spermienanzahl nach dem Stich signifikant erhöht. Bei den restlichen Männern war keine Veränderung und somit auch kein Zusammenhang zwischen der Impfung und Unfruchtbarkeit zu verzeichnen.

>>>Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT<<<

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Corona-Impfung
  • Neue Studie: Corona-Impfung boostert Sperma