AA

Nach Großbrand in Lech: Heizwerk wieder am Netz

©Feuerwehr Lech | VOL.AT
Im Nobel-Skiort Lech am Arlberg ist Dienstagfrüh das örtliche Biomasse-Heizwerk in Vollbrand gestanden. Am Nachmittag konnte das Heizwerk wieder ans Netz gehen.
Lecher Biomasse-Heizwerk im Vollbrand
Der Morgen nach dem Brand

Im Nobel-Skiort Lech am Arlberg ist Dienstagfrüh das örtliche Biomasse-Heizwerk in Vollbrand gestanden. Nach Angaben der Polizei brach das Feuer kurz nach 0.30 Uhr aus, die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Obwohl der Brand am frühen Vormittag unter Kontrolle war, mussten die Löscharbeiten stundenlang fortgeführt werden. Verletzt wurde niemand.

Der Feuerwehr gelang es, das Herzstück des Heizwerks - das Heizhaus mit den zwei Kesseln und der Steuerung des Heizwerks - vor der Zerstörung zu bewahren, wie Geschäftsführer Ludwig Muxel am Dienstag bei "Vorarlberg Live" bestätigt. Das war die Grundlage dafür, dass das Heizwerk gegen 15.00 Uhr wieder in Betrieb genommen und der Ort mit Wärme versorgt werden konnte. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar, die Brandermittler des Landeskriminalamts haben ihre Arbeit aufgenommen.

Muxel: "Brand als erster bemerkt"

Der Geschäftsführer des Heizwerks, Altbürgermeister Ludwig Muxel, war laut eigenen Angaben wohl der erste, der den Brand bemerkt hatte, wie er am Dientag bei "Vorarlberg Live" erklärte. Gegen 0.30 Uhr begab sich Muxel auf die Terrasse seines Hauses, um frische Luft zu schnappen. Dabei fiel ihm das Feuer auf und er habe umgehend die Polizei informiert. Wenige Minuten später sind die Feuerwehrleute beim Brandobjekt eingetroffen.

Kesselhaus gerettet

Im Gegensatz zum 2010 errichteten Erweiterungsbau, der völlig zerstört wurde, konnte das Kesselhaus vor den Flammen gerettet werden, so Muxel. Mit den vorhandenen Ölkesseln konnten die rund 300 am Biomasseheizwerk angeschlossenen Objekte nun wieder beheizt werden, zeigt sich Muxel erleichtert.

Wiederaufbau startet umgehend

Der Geschäftsführer richtet seinen Blick nun nach vorne. Mit dem Wiederaufbau des zerstörten Gebäudes soll rasch begonnen werden, damit ab der kommenden Wintersaison das Heizkraftwerk wieder voll funktionstüchtig ist, so Muxel.

"Vorarlberg Live"

VORARLBERG LIVE am Dienstag, 23. Februar 2021
Gäste: Aufdecker Peter Pilz, poolbar-Veranstalter Herwig Bauer und Ludwig Muxel, Geschäftsführer Biomasse-Heizwerk Lech
Moderation: Pascal Pletsch (Chefreporter VOL.AT)

Die Sendung "Vorarlberg live" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Nach Großbrand in Lech: Heizwerk wieder am Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen