AA

Most und mehr

©Naturschutzbund Vlbg.
Bei dieser Veranstaltung der Reihe „Natur erleben in Röthis“ von Naturschutzbund Vorarlberg und Gemeinde Röthis drehte sich alles um Streuobstwiesen. Anhand von Karten, Fotos und spannenden Geschichten erklärte Elmar Sturn, welch große Bedeutung der Obstbau in Röthis einst hatte.

Im Schatten eines imposanten „Hansibirar“ konnten alle die verschiedensten Apfel- und Birnensorten –  von Bernerrosen, Einsiedlerbirnen bis Butterbirnen – bewundern. Erich Bachmann zeigte an befallenen Bäumen, wie man den gefährlichen Feuerbrand und den Birnengitterrost erkennt. Gustl Schwärzler, der einzige Erwerbsobstbauer von Röthis, führte durch seine vielfältigen Kulturen. Rund 2 Millionen Obstblüten kann ein Bienenvolk in einem Tag bestäuben, erklärte Reinhard Sardelic, Obmann des Bienenzuchtvereins Sulz-Röthis und unterstrich die enge Beziehung zwischen Bienen und Obstbäumen. Anschließend verkosteten alle beim Bur Pur am Hof von Monika und Armin Ebenhoch verschiedene Mostsorten und ließen den gelungenen, informativen Nachmittag bei einem liebevoll vorbereiteten Bauernbuffet ausklingen.

Naturschutzbund Vorarlberg und Gemeinde Röthis

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen