Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mitternachtssuppe für die Nachtschicht

Zum Sozialangebot bei Getzner gehört eine Arbeitspsychologin, die den Beschäftig- ten regelmäßig – auch während der Arbeitszeit – zur Verfügung steht.
Zum Sozialangebot bei Getzner gehört eine Arbeitspsychologin, die den Beschäftig- ten regelmäßig – auch während der Arbeitszeit – zur Verfügung steht. ©VOL.AT
Bester Arbeitgeber Vorarlbergs: Getzner Textil AG ist Sieger in der Kategorie über 300 Mitarbeiter.
Beste Arbeitgeber ausgezeichnet
Vorarlbergs beste Arbeitgeber

Bei Rückenschmerzen geht’s auf die Massageliege. Es gibt einen Zuschuss zum Fitnessstudio, den Mitarbeitern in der Nachtschicht stehen vier verschiedene Mitternachtssuppen zur Auswahl und nicht zu vergessen die gesunde Jause. Außerdem gibt es eine Psychologin, die ein offenes Ohr für alle Probleme hat, sei es in der Firma selbst oder zu Hause. Nun gab’s ein Dankeschön zurück: Die 980 Mitarbeiter in Bludenz haben die Getzner Textil AG zum „Besten Arbeitgeber Vorarlbergs 2018“ küren lassen.

In die Zukunft schauen

Die Geschäftsleitung und Vorstandsvorsitzender Roland Comploj freuten sich über den Award, den sie nach einer Auswertung der Online-Mitarbeiterbefragung durch das Institut Dr. Auer entgegennehmen durften. Doch was war es eigentlich, was die Mitarbeiter zur Teilnahme an der von der Arbeiterkammer Vorarlberg (AK), VOL.AT und VN initiierten Veranstaltung veranlasste? Alexander Burtscher, Bautechniker und seit über 20 Jahren bei Getzner, hat eine Antwort: „Wir sind alle eine große Familie, auch die Eigentümer und Gesellschafter stärken den Spirit, gemeinsam in die Zukunft zu schauen und so auch etwaige Probleme zu lösen“, erklärt er. Für Personalleiter Matthias Walter hat sich außerdem neben der sozial orientierten Unternehmenskultur auch die Förderung von Aus- und Weiterbildung bewährt. Ramona Litsch, die vom Labor in die Qualitätssicherung gewechselt ist, bestätigt das. „Hier kann ich meine Talente noch besser umsetzen und mir außerdem weitere Fähigkeiten aneignen. Ich bin viel mehr mit anderen Abteilungen in Kontakt und das ist das Beste an meiner neuen Aufgabe.“ Kontakt hat sie auch mit Güleser Sengül, die gerade den Lehrberuf „Metall- und Maschinenbautechnik“ erlernt. „Man wird wertgeschätzt und nicht klein gesehen, weil man Lehrling ist“, freut sie sich, im Traditionsunternehmen ihre Ausbildung machen zu können und lächelt Ausbildungsleiterin Perrine Palombo zu. Für die Betriebsratsvorsitzende der Angestellten hat das Arbeitszeitmodell bei Getzner auch den Vorteil, dass Familie und Beruf vereinbar sind. Ebenso wie die Kinderkrippe „Getzners Buntstiftle“ für Ein- bis Dreijährige mit einer ganzjährigen Betreuung dazu beiträgt. Bei Getzner Textil wird in Sachen Unternehmenskultur auf ein starkes Miteinander gebaut. „Es lohnt sich für alle, wenn die Unternehmensleitung neben wirtschaftlichen Überlegungen auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Blickpunkt hat“, so der Personalchef Walter.

Getzner Textil AG

  • Gründung: 1818
  • Umsatz: 306 Millionen Euro
  • Headquarter: Bludenz
  • Mitarbeiter: 960 (Getzner-Textil-Gruppe 1600)
  • Afrika-Damast: 32 Millionen Meter pro Jahr (Erdumfang: 40.000 Kilometer)
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Bludenz
  • Mitternachtssuppe für die Nachtschicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen