Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mexikanischer Zauber bei "Vanille und Schokolade"

Das Festspielhaus Bregenz war ganz im Mexikanischen Zauber, mit dabei Karin Mommsen als Priesterin.
Das Festspielhaus Bregenz war ganz im Mexikanischen Zauber, mit dabei Karin Mommsen als Priesterin.
Bregenz. Eine höchst eindrucksvolle Tanzperformance boten auch dieses Jahr die Schülerinnen der Ballettschule Monika, unter der Leitung von Monika Mayer-Pavlidis. Rund 190 TänzerInnen zwischen 4 und 40 Jahren und die TänzerInnen der Special Olympics „Caritas Bludenz" interpretierten das mexikanische Märchen „Vanille und Schokolade". Roberto Kalin führte mit Charme und mexikanischem Zauber durchs Programm.

Das Publikum konnte sich der umwerfenden Energie der Performance nicht entziehen. Man spürte die Begeisterung und den Spaß der Kinder und dieses Vergnügen teilten sie mit den Zuschauern.
Dass der Abend ein großer Erfolg war, bewies das beinahe ausverkaufte Festspielhaus. Ein Abend für Tanz-Fans und solche, die es werden wollen.
Unter den Besuchern befanden sich auch viele Kinder aus den Vereinen „Netz für Kinder, „Stunde des Herzens” sowie Young Caritas, welchen Monika Mayer-Pavlidis schon seit einigen Jahren Karten zur Verfügung stellt um bei diesem Event im Festspielhaus dabei zu sein und ein Stück GEMEINSAM mitzuerleben.

Festspielhaus Bregenz, 6900 Bregenz, Austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Bregenz
  • Mexikanischer Zauber bei "Vanille und Schokolade"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen