AA

Marika Ritter (19) aus Au begeistert auf TikTok mit Wälder-Schmäh – Ihr erstes Interview

VOL.AT traf Marika zum Interview in ihrer Heimatgemeinde.
VOL.AT traf Marika zum Interview in ihrer Heimatgemeinde. ©VOL.AT/Mayer, Canva Pro, Screenshot
Mirjam Mayer (VOL.AT) mirjam.mayer@russmedia.com
Marika Ritter (19) aus Au begeistert auf dem Videoportal TikTok mit Wälder-Schmäh. VOL.AT traf die junge Bregenzerwälderin zu ihrem allerersten Interview.

Darum geht's:

  • Marika aus Au begeistert auf TikTok mit typischem Wälder-Schmäh
  • Die Videos sind spontane Nachspielungen "wälderischen" Verhaltens
  • Mit TikTok ihren Lebensunterhalt zu verdienen wäre ihr Traum
Marika Ritter ist mit Wälder-Schmäh auf TikTok aktiv. ©VOL.AT/Mayer

Seit rund einem Jahr ist Marika Ritter (19) aus Au auf TikTok aktiv. "Das hat sich eigentlich voll spontan beim Weggehen ergeben", meint sie im VOL.AT-Gespräch. "Ich habe mir gedacht, die Wälder sind schon originell und dann habe ich gedacht, das sollte man schon mal nachspielen.“ Planen könne sie ihre Videos nicht, meint die junge Bregenzerwälderin. Sie finde es recht amüsant, wie so manche Wälder reden: "Das breite Reden eigentlich und das Extreme", schildert sie. Auch das übertriebene Gestikulieren macht sie zum Schmäh. Kürzlich drehte sie etwa auch mit ihrem Göte ein "Jugendwort-Raten". Die Idee dazu kam ebenfalls spontan. "Es ist grade lustig, wie er‘s deuten würde", meint Marika.

Hier eines von Marikas Wälder-Videos:

Das "TikToken" sieht sie momentan als Hobby. "Ich würde mich eigentlich nicht als Influencer bezeichnen. Das wäre mir ein bisschen peinlich", gibt sie zu verstehen. Die junge Kindergarten-Pädagogin hat Spaß an dem sozialen Netzwerk. "Meine Kolleginnen kennen meine TikToks und sie findens glaube ich ganz lustig. Meine Mama supportet mich auch. Sie folgt mir auf TikTok", erzählt sie. Ihre Videos erreichen mehrere Tausend Klicks. "Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet", meint sie. "Wenn es nur ein Like hat, dann rentiert es sich schon zu posten." Sie habe auch Freunde und Bekannte, die nicht viel von ihrem Hobby halten. "Ich denke mir, nicht jeder kann den gleichen Humor haben", sagt Marika dazu.

Am Handy führt Marika Listen mit Ideen für TikToks. Gescriptet sind sie jedoch nicht. ©VOL.AT/Mayer

Mit TikTok den Lebensunterhalt verdienen? "Das wäre auf jeden Fall mein Traum", gibt die junge Auerin zu verstehen. "Das Schauspielerische ist schon ein bisschen ein Traum von mir." Sie ist auch bei der Heimatbühne Schoppernau, einer Theatergruppe in der Nachbargemeinde, mit dabei. "Ich wollte schon ein paar Jahre lang dazu", betont sie. "Dort spiele ich ganz was anderes. Eher so eine Tussi, ganz anders als in den Wälder-Videos."

Marika als Mandy im Stück "Kohlhiesels Töchter". ©handout/Privat

Video: Marika im VOL.AT-Interview

Seit rund einem Jahr ist die Bregenzerwälderin auf TikTok aktiv. Gleich eines ihrerer ersten Videos sei von Markus Peter kommentiert worden. Der Schwarzenberger hat über 187 Tausend Follower und ist mittlerweile eine Art TikTok-Star. "Das hat mich erst einmal sehr gefreut", so die 19-Jährige. Bei Kooperationen mit anderen Ländle-TikTokern wäre sie sofort mit dabei, wie sie erklärt. "Mit dem „Muelsar“ hab ich auch schon geredet", meint sie. Ihn kennt man aus TikToks von Ländlejob. Hier könnte es bald einen gemeinsamen Livestream mit Wälder-Witzen geben. Auf ihrem Kanal interviewte Marika auf den aufstrebenden Bregenzerwälder Rapper "Young Kanis": "Der wird dann auch mal ein großartiger Rapper werden", ist sie sich sicher.

(VOL.AT/Mirjam Mayer und David Stier)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Au
  • Marika Ritter (19) aus Au begeistert auf TikTok mit Wälder-Schmäh – Ihr erstes Interview