Lustenau schießt sich aus der Krise

Während Austria Lustenau seine Talfahrt stoppen kann, geht jene des TSV Hartberg weiter. Auch im fünften Spiel bleiben die Steirer ohne Tor und kassieren mit 0:5 die bisher höchste Niederlage der Saison.

Austria Lustenau war vor und nach der Pause die dominierende Mannschaft, konnte seine Chancen nicht verwerten. Die Führung gelang allerdings schon in der 16. Minute durch Emanuel Sakic, Thiago Silva sorgte in der 26. Minute für das 2:0. Als nach dem Aussschluss von Daniel Wolf (72.) kurz Zweifel aufkamen, machte Alexander Aschauer mit einem Doppelpack alles klar (74., 76.). Weiter in Unterzahl ging es Schlag auf Schlag, denn nur wenige Augenblicke später sorgte Dario Tadić bereits für das 5:0 (80.). Die Lustenauer blicken damit positiv auf die kommenden Runden und freuen sich über absolut verdiente drei Punkte und den ersten Heimsieg, auf Hartberg wartet noch jede Menge Arbeit. Ein Punkt aus fünf Spielen und ein Torverhältnis von 0:15 – so spielt ein potenzieller Absteiger.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenau schießt sich aus der Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen