Lockdown, aber Skifahren erlaubt: So denken Vorarlberger

©VOL.AT/Mayer
Obwohl ein harter Lockdown gilt, ist das Skifahren für Geimpfte und Genesene möglich. Wie denken Vorarlberger darüber?
Skifahren mit 2G erlaubt

Der Skibetrieb ist während dem Lockdown nun doch möglich. Bei der Benützung von Seil- und Zahnradbahnen ist ein 2G-Nachweis nötig. Außerdem muss in geschlossenen Bahnen eine FFP2-Maske getragen werden. Ergibt es Sinn, dass Gastro, Handel und Co. geschlossen sind und man trotzdem Skifahren darf? VOL.AT hat sich in Dornbirn dazu umgehört.

Regelung verwundert

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage zeigten sich einige der Teilnehmer zunächst überrascht von der Regelung. Das sei etwas komisch, meint eine der Befragten. "Skifahren darf man, aber wir müssen eigentlich daheim bleiben", wundert sich eine Vorarlberger. "Normal sollt es eigentlich sein, dass überhaupt nichts ist", meint ein Anderer. Nur eine Dornbirnerin fand die Regelung vertretbar: "Skifahren ist Sport im Freien und da ist das Ansteckungsrisiko ziemlich klein."

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Lockdown, aber Skifahren erlaubt: So denken Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen