AA

Lehrer nach Impfung ausgefallen: Lage hat sich beruhigt

Nachdem zahlreiche Lehrer nach der Corona-Impfung Anfang der Woche ausfielen, hat sich die Situation mittlerweile beruhigt.
Nachdem zahlreiche Lehrer nach der Corona-Impfung Anfang der Woche ausfielen, hat sich die Situation mittlerweile beruhigt. ©APA
Nachdem mehrere Schulen am Dienstag aufgrund von Corona-Impfungen mit Lehrermangel gekämpft hatten, hat sich die Situation mittlerweile beruhigt.

Am Ostermontag erhielten kurzfristig mehrere Lehrer in Vorarlberg die erste Corona-Teilimpfung. In weiterer Folge fielen am Dienstag viele Lehrer aufgrund von Reaktionen aus - mehrere Schulen stießen damit an die personellen Grenzen. Am Donnerstag sah die Situation im Ländle wieder entspannter aus.

Auf VOL.AT-Nachfrage bei der Bildungsdirektion Vorarlberg waren die meisten Lehrer für einen Tag krankgeschrieben, einzelne noch einen zweiten. Am Donnerstag sei der Schulbetrieb schon wieder so normal wie möglich gelaufen. Elisabeth Mettauer-Stubler, Pressesprecherin der Bildungsdirektion, gab an, dass die Schulen nur in einzelnen Klassen auf das Distance Learning zurückgreifen mussten. Ob dies am Donnerstag noch eine Schule in Anspruch nahm, konnte nicht erhoben werden.

Kurzfristige Einladung

Bereits in den vergangenen Tagen gab es vermehrt Kritik an den kurzfristigen Impfterminen für die Lehrkräfte. Bislang habe man die Pädagogen immer freitags oder samstags zum Impfen eingeladen, um eine derartige Situation zu vermeiden. Mettauer-Stubler berichtete, dass einige Lehrer auch diese Woche Dienstag und Mittwoch geimpft wurde. Die Schulen hätten bereits im Vorfeld darauf reagiert und sich um Ersatz-Lehrer bemüht.

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lehrer nach Impfung ausgefallen: Lage hat sich beruhigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen