Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LeBron James zum Tod von Kobe Bryant

Lebron James und Kobe Bryant.
Lebron James und Kobe Bryant. ©AP (AP Photo/Charles Krupa, File)
Die Sportwelt steht nach dem tragischen Tod von Kobe Bryant, seiner Tochter und weiteren Menschen bei einem Helikopterabsturz unter Schock.
Der King und die Mamba
Weltweite Trauer um Kobe Bryant

Erst am Sonntag hatte Superstar LeBron James den tödlich verunglückten Kobe Bryant in der Rangliste der erfolgreichsten Werfer mit nun 33.655 Zählern überholt. In einem Interview kurz vor Bryants Tod hat sich auch "King James" vor der NBA-Legende verneigt und über den Einfluss von Kobe Bryant auf sich selbst gesprochen.

LeBron James als er vom Tod von Kobe Bryant erfährt

In einem Interview vor dem Tod von Kobe Bryant, spricht LeBron James über den Einfluss des Ex-Basketballers. Er sei über jede Unterhaltung froh, die er mit Kobe hatte und alles was er von ihm lernen und mit ihm erleben durfte.

9 Menschen tot: Bryant und seine Tochter an Bord

Bryant war mit seiner Tochter und weiteren Passagieren laut Angaben mehreren US-Medien auf dem Weg zu einem Basketball-Turnier in dem Ort Calabasas unweit von Los Angeles gewesen. Die Polizei informierte in einer Pressekonferenz über den Tod der neun Hubschrauber-Insassen, nannte aber keine Namen. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt aus der ersten Schlagzeile des US-Klatschportals "TMZ" über den Tod Bryants längst traurige Gewissheit geworden.

NBA-Familie: "Am Boden zerstört"

Die nordamerikanische Profiliga NBA würdigte den mit 41 Jahren aus dem Leben gerissenen Modellathleten als "einen der außergewöhnlichsten Spieler" der Basketball-Geschichte. Die NBA-Familie sei "am Boden zerstört", erklärte Liga-Commissioner Adam Silver.

Video: NBA-Stars nehmen Abschied

"Der Jordan unserer Generation"

Nicht nur nach Statistiken war Bryant - Spitzname "Black Mamba" - einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Profis der Basketball-Geschichte. "Kobe bedeutet so viel für die Liga, für den Basketball weltweit", schwärmte auch die deutsche Legende Dirk Nowitzki, als Bryant seine Karriere im April 2016 nach 20 Jahren in der NBA beendete. "Er war der Michael Jordan unserer Generation."

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • LeBron James zum Tod von Kobe Bryant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen