Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltweite Trauer um Ex-Basketball-Star Kobe Bryant

©AP
Der Unfalltod der Basketball-Ikone Kobe Bryant hat in der Sportwelt weltweit Fassungslosigkeit und Bestürzung ausgelöst.
Trauer um Kobe Bryant
NEU
Kobe Bryant stirbt bei Hubschrauberabsturz

Am Sonntagvormittag (Ortszeit) kamen der frühere Ausnahmesportler und seine 13 Jahre alte Tochter Gianna bei einem Hubschrauberabsturz nahe dem Ort Calabasas bei Los Angeles ums Leben. An Bord der Maschine vom Typ Sikorsky S-76 waren neun Menschen, die vermutlich alle tot sind, wie eine Gewährsperson der Nachrichtenagentur AP mitteilte. Über die Unfallursache ist nach Angaben eines Sprechers der Luftfahrtbehörde FAA zunächst nichts bekannt.

Den Tod Bryants hatte zunächst das Promi-Portal TMZ gemeldet. Er wurde 41 Jahre alt.

Michael Jordan

18 Mal im All-Star-Team

Kobe Bean Bryant galt als einer der besten Basketballspieler seiner Generation. Seine 20 Jahre umspannende Karriere verbrachte er beim Traditionsverein Los Angeles Lakers, mit dem er fünf Meisterschaften gewann. 18 Mal wurde er ins All-Star-Team der Nordamerikanischen Basketball-Liga gewählt. Mit dem dominanten US-Nationalteam holte er zwei olympische Goldmedaillen. Als sportliche Markenzeichen galten ein unbändiger Siegeswille und eine harte Arbeitsethik, die ihn zu einem technisch versierten Allround-Spieler reifen ließen.

Tiger Woods

Dirk Nowitzki

60 Punkte im letzten Spiel

Seine Karriere beendete Bryant 2016 mit einem Ausrufezeichen: Im letzten NBA-Spiel erzielte er 60 Punkte für die Lakers. Als Bryant sich von der großen Basketballbühne verabschiedete, war er der drittbeste Werfer in der NBA-Geschichte. Erst am Samstag zog der ebenfalls für die Lakers spielende LeBron James im historischen Punkte-Ranking an ihm vorbei. Dafür zollte Bryant ihm in seinem letzten Tweet seine Achtung. "König James" treibe das Spiel weiter voran, schrieb Bryant. "Viel Respekt mein Bruder."

Lionel Messi

LeBron James erklärte, er sei "schon glücklich, in irgendeinem Gespräch gemeinsam mit Kobe Bean Bryant genannt zu werden, dem größten Basketball-Spieler, der je gespielt hat." Eine andere Lakers-Legende, Magic Johnson, sagte dem Sender KCBS-TV: "Ich dachte, er würde ewig leben. Ich dachte, er war unbezwingbar. Es gab keinen, der das Lakers-Trikot mit größerem Stolz trug als Kobe. Keinen. Er war einfach besonders. Wir werden ihn vermissen und wir werden uns an seine Größe erinnern, aber lasst uns auch nicht vergessen, wie sehr er die Welt beeinflusst hat."

Shaquille O'Neal

Magic Johnson

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As I try to write this post, my mind is racing. I’m in disbelief and have been crying all morning over this devastating news that Kobe and his young daughter, Gigi have passed away in a helicopter crash. Cookie and I are heartbroken. I love him, his family and what he stood for on the court and off the court. My friend, a legend, husband, father, son, brother, Oscar winner and greatest Laker of all-time is gone. It’s hard to accept. Kobe was a leader of our game, a mentor to both male and female players. He gave his knowledge, time, and talent to tutor so many at the youth level, collegiate level, and NBA and WNBA players. Words can’t express the impact that he had on the game of basketball. I know basketball fans all over the world will miss him, especially the City of Los Angeles. He was such an icon but also did so much for LA. He was passionate about serving the homeless and was an advocate for women's basketball. Coaching his daughter’s basketball team brought him so much happiness. Kobe and I shared so many special conversations about life and basketball. We had so much in common off the court. I used to love talking to him about Lakers basketball, being fathers and husbands and how much we loved Italy. I will miss those conversations and him so much. Laker Nation, the game of basketball and our city, will never be the same without Kobe. Cookie and I are praying for Vanessa, his beautiful daughters Natalia, Bianka and Capri, as well as his parents Joe and Pam and his sisters. We will always be here for the Bryant family. We love you forever. 🙏🏾❤️ #8 #24

Ein Beitrag geteilt von Earvin "Magic" Johnson (@magicjohnson) am

"Haben einen Helden verloren"

Bryants Tod sorgte auch jenseits der Sportwelt für Trauer. Die Grammy Awards im Staples Center - der Heimarena der Lakers - standen ganz im Zeichen der Todesnachricht. "Hier sind wir heute am wichtigsten Abend der Musik versammelt, um die besten Künstler zu feiern, aber um ehrlich zu sein, verspüren wir gerade wahnsinnige Traurigkeit", sagte zum Auftakt Alicia Keys, die als Gastgeberin durch die Gala führte. "Los Angeles, Amerika und die ganze Welt haben einen Helden verloren." Die R&B-Sängerin bot zudem gemeinsam mit der Gruppe Boyz II Men zu Ehren Bryants eine A-Cappella-Version des Songs "It's So Hard to Say Goodbye to Yesterday" dar.

Will Smith

Dwyane Wade

Dwayne "The Rock" Johnson

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Love is forever.

Ein Beitrag geteilt von therock (@therock) am

Oscar für Basketball-Kurzfilm

Bryant versuchte sein Glück nach seinem Karriere-Ende auch in der Unterhaltungsbranche, gründete eine Produktionsfirma - und sollte reüssieren. 2018 gewann er einen Oscar für seinen Beitrag zu "Dear Basketball", ein Animationskurzfilm über seine Beziehung zum Spiel.

Cristiano Ronaldo

Sein Privatleben war indes nicht unumstritten. 2003 wurde Bryant beschuldigt, eine 19-jährige Angestellte in einem Ferienresort in Colorado attackiert zu haben. Er erklärte damals, er habe mit ihr einvernehmlichen Sex gehabt. Der Vorwurf wurde später fallengelassen. Die Frau reichte später eine Zivilklage gegen den Star ein, die dann außergerichtlich geklärt wurde.

David Alaba

Seinem Ruhm taten die Skandale keinen Abbruch. Eine ganze Generation von NBA-Spielern nahm sich Bryants Arbeitsmoral und Kampfgeist zum Vorbild. Er hinterlässt seine Frau Vanessa und drei gemeinsame Töchter.

Jakob Pöltl

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Weltweite Trauer um Ex-Basketball-Star Kobe Bryant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen