Lauterach: Hier sollen Radarboxen für mehr Sicherheit sorgen

In Lauterach sollen bald vier neue Radarboxen stehen.
In Lauterach sollen bald vier neue Radarboxen stehen. ©Google Maps, Canva
In der Marktgemeinde Lauterach soll es bald vier neue Radarboxen geben. In diesen Bereichen sollen sie installiert werden.
Unendliche Geschichte: Radarboxen in Lauterach

Bereits seit dem Jahr 2019 plant die Gemeinde Lauterach die Anschaffung von neuen Radargeräten. Die Geschwindigkeitsübertretungen - besonders in Wohnstraßen - sind den Lauterachern schon länger ein Dorn im Auge.

Vier neue Standorte

Derzeit wartet man noch auf die Bewilligung seitens der Behörden. Von acht Standorten wurde seitens der Marktgemeinde bereits auf vier reduziert. An den Standorten werden nun mit Start November Messungen durchgeführt. Im Jänner soll bei Besprechungen neben den Ergebnissen auch die weitere Vorgehensweise geklärt werden.

Mehr Sicherheit für Schüler

Walter Pfanner, als Gemeinderat zuständig für Infrastruktur, weiß, wo die Radarboxen künftig stehen sollen. In der Lerchenauerstraße soll einer der Blitzer aufgestellt werden. Die drei anderen Radarboxen sollen in der näheren Umgebung der Schulen angebracht werden: eine davon direkt vor der Mittelschule in der Herrengutgasse.

In Bereich der Karl-Höll-Straße und der Unterfeldstraße soll es gleich zwei Standorte geben: Diese könnten vor dem Feuerwehrhaus und auf Höhe der Volksschule Lauterach Unterfeld stehen. Die Radarboxen sollen insbesondere vor den Schulen eine Verkehrsberuhigung und mehr Sicherheit für die Kinder bringen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lauterach
  • Lauterach: Hier sollen Radarboxen für mehr Sicherheit sorgen