Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kritik an Mohren: "Arbeiten Sie schon am neuen Logo?"

Mohrenbrauerei-GEschäftsführer Thomas Pachole im Interview mit Roman Rafreider in der "ZIB Nacht" des ORF.
Mohrenbrauerei-GEschäftsführer Thomas Pachole im Interview mit Roman Rafreider in der "ZIB Nacht" des ORF. ©Screenshot ORF
Mohrenbrauerei-Geschäftsführer Thomas Pachole nahm am Dienstag in der "ZIB Nacht" Stellung zu den Vorwürfen gegen das Logo der Brauerei.
Mohrenbrauerei will Logo behalten
Petition will Mohren-Logo retten

"Arbeiten Sie schon am neuen Logo?" war die erste Frage, die ZIB-Moderator Roman Rafreider in der "ZIB Nacht" Mohrenbrauerei-Geschäftsführer Thomas Pachole stellte. "Nein", kam die Antwort von Pachole, man sei derzeit damit beschäftigt, die Wogen, die in den letzten Tagen sehr hoch gegangen seien, wieder zu glätten.

Abwarten und neu evaluieren

Mann werde jetzt erst einmal die größte Aufregung abwarten, um dann das Für und Wider rund um das Mohren-Logo erneut zu evaluieren. Dass das Logo tatsächlich geändert werde, wollte Pachole nicht versprechen. Ad hoc etwas zu ändern, das fast 200 Jahre Tradition habe, sei sicherlich falsch, man werde die jetzige Situation aber auf jeden Fall neu bewerten.

Die Marke ist das höchste Gut

Eine Änderungen des Logos etwa auf Etiketten, hunderttausenden Bierkisten oder Schildern im ganzen Land, wäre ein Prozess der sich über mehrere Jahre ziehen, und enorme Kosten verursachen würde. Mit ihrem höchsten Gut, und das sei nun einmal die eigene Marke, so der Mohrenbrauerei-Geschäftsführer, werde man sehr vorsichtig und mit sehr viel Bedacht umgehen.

Ist das Logo der Mohrenbrauerei rassistisch oder nicht? Muss es geändert werden? Um diese Fragen ging es im Gespräch zwischen Mohren-Chef Thomas Pachole, den Black Lives Matter-Aktivistinnen Noreen Mughal und Vanessa Edionwe auf Radio Vorarlberg am Dienstag.

Rassismus-Vorwürfe gegen Mohren

Wie VOL.AT bereits in den vergangenen Tagen berichtet hat, nahmen die Anfeindungen gegen die Dornbirner Traditionsbrauerei wegen ihres Logos seit Beginn der #blacklivesmatter-Bewegung noch einmal massiv zu.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kritik an Mohren: "Arbeiten Sie schon am neuen Logo?"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen