Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kottingbrunn: Familienvater verletzte in U-Haft Mitinsassen

Die Polizei beim Tatort in Kottingbrunn.
Die Polizei beim Tatort in Kottingbrunn. ©APA
Nachdem am Sonntag in Kottingbrunn im niederösterreichischen Bezirk Baden eine 29-jährige Frau, ein 2-jähriges Mädchen und ein knapp einjähriger Bub einem Gewaltverbrechen zum Opfer fielen, wurde am Dienstag die U-Haft über den beschuldigten Familienvater verhängt. Im Gefängnis soll der 31-Jährige zudem einen Mitinsassen attackiert und verletzt haben.
Frau und Mädchen tot
Auch Baby verstorben
Frauenhäuser für mehr Prävention
Familienvater geständig

Am Montag sei es "nicht möglich" gewesen, den Mann der Haft- und Rechtsschutzrichterin vorzuführen, so Birgit Borns, die Sprecherin und Vizepräsidentin des Landesgerichts Wiener Neustadt. "Aufgrund seines Verhaltens", fügte sie hinzu. Medienberichten zufolge soll der 31-Jährige zudem in der Früh einen Mitinsassen attackiert und verletzt haben. Er sei von Justizwachebeamten überwältigt worden.

Gegen den 31-Jährigen wird wegen des Verdachts des dreifachen Mordes ermittelt. Ob es vorläufige Ergebnisse der von der Staatsanwaltschaft beantragten Obduktionen noch am Dienstag geben wird, sei offen, sagte Sprecher Erich Habitzl am Vormittag auf Anfrage.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Kottingbrunn: Familienvater verletzte in U-Haft Mitinsassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen