Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kostentreiber: Bauqualität

Wohnen im Ländle ist schön (teuer). Gesetze und Normen im Wohnbau lassen Kosten steigen. Das Land will deshalb die Bautechnikverordnung, die als rechtliche Grundlage dient, gemeinsam mit Wirtschaftskammer und Sozialpartnern überarbeiten.
Wohnen im Ländle ist schön (teuer). Gesetze und Normen im Wohnbau lassen Kosten steigen. Das Land will deshalb die Bautechnikverordnung, die als rechtliche Grundlage dient, gemeinsam mit Wirtschaftskammer und Sozialpartnern überarbeiten. ©VOL.AT/Steurer, Grafik:Russmedia
Gesetze und Normen tragen zu den teuren Preisen im Wohnbau bei. Eine Lösung wäre es, bei Gesetzbeschlüssen die Kosten zu berücksichtigen. Das Land reagiert.
Planung und Bewilligung
Leistbares Wohnen in Vorarlberg

Von: Harald Küng (WANN & WO)

In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Bauqualität im Ländle immer weiter erhöht. Dies ist einerseits den höhen Ansprüchen der Kunden geschuldet, anderseits handelt es sich um eine künstlich erschaffene Aufwärts-Preisspirale durch die Baugesellschaften im Land. Im Vorarlberger Baugesetz werden zudem immer neue Entscheidungen und Normen nach dem aktuellen Stand der Technik getroffen und die Richtlinien des Österreichischen Instituts für Bautechnik (OIB) auf dem höchsten Niveau übernommen. „All das treibt die Preise weiter in die Höhe“, informiert RIVA home-Immobilienexperte Pascal Kohlhaupt im Gespräch mit WANN & WO. „Darin enthaltene Punkte wie Brandschutzbestimmungen oder Arbeitnehmerschutz sind sehr wichtig, könnten jedoch durch ge zielten Abbau von Doppelgleisigkeiten sowie widersprüchlichen Maßnahmen viel einfacher und kostengünstiger realisiert werden. Wichtig wäre es, bei Gesetzesbeschlüssen im Sinne der Leistbarkeit die Kosten speziell im Auge zu halten.“

„Bautechnikverordnung überarbeiten“

Und genau das will das Land Vorarlberg nun auch tun, wie Landesrat Marco Tittler auf WANN & WO-Anfrage mitteilt. Noch im ersten Halbjahr dieses Jahres will Tittler die Bautechnikverordnung des Landes, die als rechtliche Grundlage im Wohnbau gilt, gemeinsam mit Wirtschaftskammer,
Arbeiterkammer und Gemeindeverband überarbeiten. „Wir wollen damit im Sinne von leistbarem Wohnen die Komplexität im Baugesetz abbauen und Möglichkeiten prüfen, wo eine Abweichung von den OIB-Richtlinien möglich wäre. Das Ziel ist es, Anfang 2021 erste Lösungen und Vereinfachungen in der Bautechnikverordnung zu präsentieren.“

„Wollen das Thema Wohnen breiter denken“

„In einem zweiten Schritt wollen wir uns auch weitere Faktoren an schauen“, so Landesrat Tittler weiter. „Dazu zählen unter anderem die Baubemessung, die Wohnbauförderung oder etwa auch die Stellplatzverordnung. Und in einem dritten Schritt werden wir einen Blick auf neue Wohnformen werfen, etwa Micro.Apartments oder auch Mietkauflösungen. Welche Besonderheiten gibt es hier, wo sind Förderungen wichtig und möglich.“ Abschließend betont Tittler: „Es geht uns darum, das Thema Wohnen in Vorarlberg breiter zu denken.

LÖSUNGSANSÄTZE

Mögliche Maßnahmen bei Gesetzesbeschlüssen und Normen

Das Problem: Gesetze und Normen bleiben bestehen und werden immer weiter nach oben geschraubt.

Eine mögliche Lösung: Gesetze nicht nur beschließen, sondern auch die dramatischen Auswirkungen auf die Kosten prüfen, bevor sie verabschiedet werden. Das Endergebnis in den Fokus rücken und nicht den Weg dorthin. Mehr Freiheiten in der Umsetzung schaffen. Durch laufende, systematische Kundenbefragungen können Punkte ermittelt werden, die für den Kunden wirklich wichtig sind bzw. wo Einsparungen vorgenommen werden können. Normen und Gesetze sollen eingehalten, aber im Sinne der Leistbarkeit hinterfragt und ggf. qualitativ gleichwertige jedoch kostengünstigere Lösungen gesucht und gefunden werden.

Helfen Sie mit, die Wohnpreissituation im Land zu visualisieren. QR-Code führt zum Link: www.vol.at/leistbares-wohnen.

Kostenpunkt Konsument & Bauträger

Am kommenden Sonntag beschäftigen wir uns in unserer Wohnserie mit der Frage, wie es zur Null-FehlerToleranz beim Kunden gekommen ist und wie Bauträger immer mehr Ausstattungsmerkmale in ihre Projekte packen, um Interessenten zu überzeugen.

(WANN & WO)

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen

Wann_Und_Wo
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wann & Wo
  • Kostentreiber: Bauqualität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen