AA

"Kopfsteinpflaster-Versammlung": Sagmeister angezeigt

Rudolf Sagmeister, Organisator der öffentlichen Versammlung zur „Erhaltung der Altstadtgassen aus Pflastersteinen“
Rudolf Sagmeister, Organisator der öffentlichen Versammlung zur „Erhaltung der Altstadtgassen aus Pflastersteinen“ ©VOL.AT/Rauch
Bregenz - Rudolf Sagmeister soll 100 Euro Geldstrafe bezahlen, weil er eine Versammlung nicht rechtzeitig angemeldet hat.
Protestaktion zur Rettung des Kopfsteinpflasters
Protestaktion gegen Asphaltierung in Bregenz

Am 17. November fand eine Versammlung in der Kirchstraße in Bregenz statt. Organisiert wurde diese von Kunsthaus-Kurator Rudolf Sagmeister. Bei der Versammlung wurde gegen die Entfernung der Kopfsteinplaster in der Bregenzer Altstadt protestiert.

100 Euro Geldstrafe

Vor wenigen Tagen flatterte ihm eine Strafverfügung ins Haus. Sagmeister habe es verabsäumt, die Versammlung 48 Stunden vorher anzumelden. Sagmeister postete auf Facebook die Strafverfügung. Er hat eine Geldstrafe von 100 Euro (oder 140 Stunden Ersatzfreiheitsstrafe) zu bezahlen. Sagmeister kündigte an, Einspruch zu erheben.

Protestaktion gegen Kopfsteinpflaster:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Kopfsteinpflaster-Versammlung": Sagmeister angezeigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen